Massensperrungen des Westfalenhallenwegs angekündigt

Die Westfalenhallen Unternehmensgruppe hat umfangreiche Sperrungen des Westfalenhallenwegs im nächsten Jahr angekündigt.

Interessant ist es, die jetzt angekündigten Schließungen mit früheren Aussagen von Westfalenhallen und Verwaltung zu vergleichen.

In der Stellungnahme der Westfalenhallen, die der entscheidenden Ratsvorlage beigefügt ist, über die die Politik nach einer Verschiebung nun am 18. November beschließen soll, heißt es zu Sperrungen: „im Schnitt würde dies […] an etwa 30 Tagen im Jahr nötig werden.“

Auch im allgemeinen Teil der Ratsvorlage ist die Rede von „30 Auf-/Abbautagen“.

Im Beschlusstext selbst schleicht sich allerdings ein beschwichtigendes „bis zu“ in die Formulierung. Weder im übrigen Text der Ratsvorlage noch in der Stellungnahme der Westfalenhallen lässt sich eine Grundlage für diesen Zusatz finden: „Dies ist nach aktuellem Stand an bis zu 30 Tagen im Jahr der Fall.“

Auf Nachfrage der Politik musste die Verwaltung dann eingestehen, dass der Beschlusstext (wie ja aus dem Wortlaut bereits klar ersichtlich) tatsächlich so viele Sperrungen ermöglicht, wie nach Ansicht der Betroffenen nötig sind: „Dem ersten Satz ist zu entnehmen, dass notwendige temporäre Schließungen möglich sind. Das bedeutet, der Weg kann temporär geschlossen werden, wenn es nötig ist. Eine konkrete Festlegung auf eine bestimmte Anzahl an Tagen ist dort nicht normiert. Auch Satz 2 besagt nur, dass das im Zeitpunkt der Erarbeitung der Beschlussvorlage an 30 Tagen im Jahr der Fall sein kann. Die Anzahl der Tage kann aber variieren und die Zahl von 30 Tagen auch überschreiten.“

Die „bis zu 30 Tage im Jahr“ sind also nicht mehr als beschwichtigende Dekoration.

Mittlerweile ist klar, was von der Zahl 30 zu halten ist. Derzeit ist der Weg wegen der Messe Intermodellbau an 13 Tagen (mit Unterbrechungen) gesperrt. Wegen einer einzigen Messe! Im nächsten Jahr sind Sperrungen für 15 Messen geplant:

  • BOE International
  • Jagd und Hund / Fisch und Angel
  • Pumps & Vales / Recycling / Solids
  • Motorräder
  • Creativa
  • Maintenance
  • Intermodellbau
  • German Comic Con: Spring Edition
  • Empack / Logistics
  • Hund & Katz
  • WM
  • InterTabac / InterSupply
  • Hund & Pferd
  • DKM
  • Signal Iduna Cup

Ich finde es enttäuschend, wie ungenau Politik und Öffentlichkeit informiert werden. Und ich finde es enttäuschend, wie selbstverständlich die Politik das mit sich machen lässt.

Peter

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich für Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel für die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter-bike, dann folgt das übliche Zeichen für E-Mails, und dann web.de.