Dortmunds gruselige Baustellen

Nicht nur Dortmunder Baustellen sind gruselig: Foto Petar Milošević – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Bei Dortmunder Baustellen werden Fuß- und Radverkehr oft wie der letzte Dreck behandelt oder gleich ganz vergessen. Für eine Halloween-Aktion hat Aufbruch Fahrrad Dortmund nun dazu aufgerufen, Fotos der gruseligsten Baustellen zu teilen.
Unter dem Hashtag #baustellengrusel sind wunderbar gruselige Fotos zusammengekommen.
Aber es soll nicht bei Fotos bleiben. Wir haben Verbesserungsvorschläge für Politik und Verwaltung erarbeitet und hoffen, dass sich die Situation dadurch spürbar verbessert.

Peter

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich für Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel für die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter-bike, dann folgt das übliche Zeichen für E-Mails, und dann web.de.

Ein Gedanke zu „Dortmunds gruselige Baustellen

Kommentare sind geschlossen.