Kritik an einseitiger Berichterstattung der Lokalzeitung

In der morgigen Ausgabe der Dortmunder Lokalzeitung (RN/WAZ/WR) kritisiert eine Leserin, den Raum, den die Berichterstattung zu den Parkansprüchen mancher Mitbürger*innen einnimmt. Sie weißt auf drängendere Probleme hin: Es gibt nur ein Kinderarzt, kein Jugendheim, kaum Kitas etc.

Parken, das ist und bleibt in allen Städten ein langweiliges „Problem“, weil keiner bereit ist, sein Po aufs Rad umzusatteln, woll?! Parknot gibt es nicht – nur Unvernunft und Bequemgeist.

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er als Kooperationspartner von VeloCityRuhr über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund. Er ist per PGP-Schlüssel erreichbar (Testphase) über die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

2 Gedanken zu „Kritik an einseitiger Berichterstattung der Lokalzeitung

  • 04.05.2018 um 7:37
    Permalink

    Danke für eure Arbeit hier Öffentlichkeit herzustellen.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.