Die Grüne Hauptstadt 2017 schmückt sich mit einem Hauch von Kopenhagen…

Die Grüne Hauptstadt 2017 rückt langsam näher. Und noch ist mir nicht klar, was die wechten Highlights werden sollen. Auf eine Autofreie Innenstadt wie in Ljubiljana (GC2016) brauchen wir wohll nicht warten.

Aber die Stadt bekommt ein schickes Lasternrad, ein MK-1 / PR0, der Marke Butchers&Bicycles aus Kopenhagen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Rad durch seine Neigetechnik Spaß macht zu fahren, auch wenn es gefühlt erstmal sehrgroß ist. 3 Kinder bekommt man mit der Box  (und E-Motor) problemlos bewegt.

Wenn jetzt noch die Infrastruktur genauo nachziehen würde, dann könnte das ein erfolgreiches Hauptstadtjahr werden. Wofür das Rad genau genutzt wird wissen wir noch nicht, gerüchten zur Folge soll es aber schon heute beim Raderlebnistag im Einsatz sein.

 

Essen_LR_GC2017_7 Essen_LR_GC2017_6 Essen_LR_GC2017_5 Essen_LR_GC2017_4 Essen_LR_GC2017_3 Essen_LR_GC2017_2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehrspurige Fahrräder dürfen übrigens trotz einer Radwegebenutzungspflicht auf der Fahrbahn genutzt werden, für die bestehenden Radwegen in der Stadt ist das Rad in der Regel zu groß.

Sichtungen dürfen gerne gemeldet werden und die Stadt freut sich garantiert über Nachfragen und Lob beim Rad…

Danke an Punta Velo für die Bilder

 

 

 

Simon Knur

Planer, Falt- und Liegeradfahrer aus dem Sauerland, wegen der Liebe und dem Job im Ruhrgebiet. Seit 2012 bei VCR und beruflich unterwegs zu den Themen Infrastruktur, Abwasser, Klimaschutz und Klimaanpassung. Blogge mit dem lokalen Schwerpunkt Essen, Radschnellweg und Radkultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.