Unterlagen zur Sperrung des Westfalenhallenweges sind nicht geheim!

Am 19.11. stellte ich einen IFG-Antrag bzgl. der Unterlagen zur Sperrung des Weges an den Westfalenhallen. Die Stadt lehnte ab. Die amtliche Akte ist nach Auffassung der Landesbeauftragten fĂŒr Datenschutz und Informationsfreiheit entgegen der Auffassung der Stadt Dortmund nicht Teil der Willensbildung der Verwaltung, die von den Zugangsrechten ausgenommen ist. Vor wenigen Stunden bekam ich von der Landesbeauftragten fĂŒr Datenschutz und Informationsfreiheit nun eine E-Mail. Sie teilte mir nun mit, dass die Stadt Dortmund ihr mitgeteilt, meinem Antrag nun doch stattzugeben. Schauen wir mal, wie es weiter geht.

Norbert Paul

Norbert Paul ist per PGP-SchlĂŒssel erreichbar (Testphase) ĂŒber die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

4 Gedanken zu „Unterlagen zur Sperrung des Westfalenhallenweges sind nicht geheim!

    • 08.07.2022 um 23:14
      Permalink

      Meint: „Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben.“

      Antwort
      • 18.07.2022 um 11:53
        Permalink

        Der Vorletzte Satz, nicht der letzte!
        Durch die ErgĂ€nzung von einem „hat“ oder ersetzen von „mitgeteilt“ durch „mitteilte“ wĂŒrde er sich besser lesen.
        Noch besser wĂ€re es generel mal die ganzen „teile“ zu kĂŒrzen:
        Sie teilte mir nun mit, dass die Stadt Dortmund meinem Antrag nun doch stattzugeben will.

        Antwort
        • 19.07.2022 um 20:08
          Permalink

          Ist angepasst. :-)

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.