Vorfahrt für Hoeschi!

Er begann als Gartenstadtradweg, legte als „Heißer Hoeschianer“ eine kurze Karriere im Rotlichtmilieu hin und hört nun auf den Namen Hoeschi, weil die offizielle Bezeichnung Hoesch-Hafenbahn-Weg auf Dauer doch zu sperrig ist. Nach zahlreichen Verzögerungen soll nun endlich der erste Abschnitt des Geh- und Radwegs auf der ehemaligen Güterbahnstrecke von Dortmund-Hörde zur Westfallenhütte gebaut werden. Mit viel Qualität, aber nach ersten Plänen ohne Vorrang an den beiden Kreuzungen. Teile der Politik, viele Bürger:innen und auch Aufbruch Fahrrad Dortmund haben darum Vorfahrt für Hoeschi vorgeschlagen.

Nun hat der RVR die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung veröffentlicht. Ein Punkt darin: RVR und Stadt erarbeiten nun eine Lösung „mit Vorrang für den gemeinsamen Geh- und Radweg“.

„Lösung erarbeiten“ ist noch nicht „Umsetzen“, aber ein „Nein“ sieht anders aus!

Infos zum Hoeschi

Ergebnis der Bürger:innenbeteiligung

Anregung Aufbruch Fahrrad Dortmund mit vielen weiteren Vorschlägen für Beleuchtung, weniger steile Rampen und mehr.

Antrag Grüne/SPD Bezirksvertretung

Peter

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich für Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel für die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter-bike, dann folgt das übliche Zeichen für E-Mails, und dann web.de.