Im Schneckentempo zum Radschnellweg

In der Lokalzeit berichtet der WDR ĂŒber den Baubeginn des RS1 (ab Minute 5:25)
Martin Tönnes, ehemaliger Planungsdezernent des RVR, ordnet als Studiogast die ErklÀrungen der Stadt zu den Verzögerungen ein.

Hier ist die sieben Jahre alte Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2014. Die beabsichtigte StreckenfĂŒhrung hat sich durch einen Beschluss im Jahr 2017 noch leicht verĂ€ndert. FĂŒr den westlichen Teil von Bochum bis zum Kreuzviertel und den mittleren Teil vom Kreuzviertel bis zum Bananenradweg habe ich im Jahr 2017 eine Dokumentation mit zahlreichen Fotos und einem Vergleich der beiden StreckenfĂŒhrungen gemacht. Grundlegende Änderungen der Route sind seitdem nicht beschlossen worden, im Detail wird es sicher noch Änderungen geben.

Peter Fricke

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich fĂŒr Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel fĂŒr die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter.fricke, dann folgt das ĂŒbliche Zeichen fĂŒr E-Mails, und dann velocityruhr.net.