WWF Earth Hour: Licht aus für mehr Klimaschutz

Grafik: WWF/Stadt Dortmund

Am 30. März findet ab 20.30 Uhr die WWF Earth Hour statt – die weltweit größte Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz. Rund um den Globus werden zum 13. Mal Millionen von Menschen, Städte und Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten und so gemeinsam ein Zeichen setzen. Unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten versinken 60 Minuten lang im Dunkeln – als globales Zeichen für den Schutz unseres Planeten. Die WWF Earth Hour motiviert weltweit Millionen Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln – weit über die 60 Minuten hinaus.

Auch die Stadt Dortmund wird erneut an der WWF Earth Hour teilnehmen, koordiniert vom Team Klimaschutz und Klimaanpassung des Umweltamtes. Los geht es ab 17.00 Uhr in der Pauluskirche in der Schützenstraße 35. Ab 19 Uhr gibt es Musik, Vorträge und eine Fotoaktion, zu der auch ein Panda erwartet wird. Zwischen 17 und 19 Uhr gibt es Info- und Aktionsstände, bei denen Ihr vorgezogene Open-Source-Tomatenpflanzen mitnehmen könnt, Euer altes Handy zum fachgerechten Recycling abgeben dürft oder für ein Fahrradgesetz unterschreiben könnt.

Dazu gibt es unsere inoffizielle Panda-Challenge: Wer es schafft, den Panda zum Lastenradeln zu bringen und dabei ein Testimonial samt Foto für Aufbruch Fahrrad abzugeben, bekommt ein Bier.

Grafik: WWF/Stadt Dortmund
Grafik: WWF/Stadt Dortmund

Peter

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich für Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel für die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter-bike, dann folgt das übliche Zeichen für E-Mails, und dann web.de.

Ein Gedanke zu „WWF Earth Hour: Licht aus für mehr Klimaschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.