Essener Lastenrad: Klimafreundlich die Wege in der Stadt erledigen

Unsere Nutzer in Essen reizen die Möglichkeiten aus, die die neuen RĂ€der bieten. Dietmar nutzte AnhĂ€nger und Rad, um den Bringhof mit frischem GrĂŒnschnitt zu versorgen. Die Mitarbeiter vor Ort mussten schmunzeln und das Gespann erfĂŒllte seinen Zweck.  Die angelieferte  Menge war ĂŒbrigens grĂ¶ĂŸer, als der Abfall im Jeep daneben…

Und mittlerweile nutzen unsere Ausleiher die RĂ€der regelmĂ€ĂŸig fĂŒr die verschiedensten Besorgungen. Unser neuster Neuzugang ist ĂŒbrigens ein weiterer HinterheranhĂ€nger, der im FachgeschĂ€ft fĂŒr Stadtwandel in E-Holsterhausen steht.

Und nachdem wir jetzt den Klimaschutzpreis (Platz 3)  der Stadt Essen eingesammelt haben, gibt es noch eine gute Nachricht. Wir sind jetzt auch offiziell Teil der KlimaExpo.NRW, einer der 1000 Schritte.  Und im MĂ€rz sind wir dann zur Auszeichnung in DĂŒsseldorf in Wirtschaftsministerium eingeladen.

Simon Knur

Planer, Falt- und Liegeradfahrer aus dem Sauerland, wegen der Liebe und dem Job im Ruhrgebiet. Seit 2012 bei VCR und beruflich unterwegs zu den Themen Infrastruktur, Abwasser, Klimaschutz und Klimaanpassung. Blogge mit dem lokalen Schwerpunkt Essen, Radschnellweg und Radkultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.