Zeugen gesucht: Nicht angeleinter Hund verursacht lebensgefährliche Kopfverletzungen bei einem Radfahrer in Bottrop

(Polizei Recklinghausen) Gestern am Samstag gegen 12.20 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Mann aus Calden mit seinem Fahrrad, in Begleitung seiner Ehefrau und eines weiteren Pärchens, die Tetraeder-Halde in Bottrop. In Höhe der Brücke zum Alpincenter musste er wegen eines freilaufenden Hundes plötzlich bremsen und kam zu Fall. Dabei zog er sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Hund soll es sich um einen ca. 50cm großen, schwarzen, unangeleinten Hund gehandelt haben. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei (08002361111) in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung

Alle hier veröffentlichten Pressemitteilungen geben die Meinung des Herausgebers wieder und nicht unsere. Wir mögen Meinungspluralismus. Die Überschriften stammen in der Regel von uns. Kleinere, notwendige Anpassungen z. B. zur korrekten Angabe eines Termins/Datums wie »heute« statt »gestern« werden nicht gesondert gekennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.