Aufbruch Fahrrad: Am Freitag unterschreiben an der Zählstation!

Zählstation Schnettkerbrücke. Im Vordergrund sieht man, warum wir weiter Druck machen müssen. Während die Leitung des Tiefbauamts von einer "Neuausrichtung" für den Radverkehr spricht, werden Fahrräder weiter als Fahrzeuge behandelt, die mit Begeisterung 90-Grad-Kurven fahren.  Die Einmündung liegt direkt hinter einem Sichthindernis und der Weg wird in der Qualitätsstufe Schotterpiste realisiert. (Foto: Peter Maier)
Zählstation Schnettkerbrücke. Im Vordergrund sieht man, warum wir weiter Druck machen müssen. Während die Leitung des Tiefbauamts von einer „Neuausrichtung“ für den Radverkehr spricht, werden Fahrräder weiter als Fahrzeuge behandelt, die mit Begeisterung 90-Grad-Kurven fahren. Die Einmündung liegt direkt hinter einem Sichthindernis und der Weg wird in der Qualitätsstufe Schotterpiste realisiert. (Foto: Peter Maier)

Habt ihr schon für die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad unterschrieben?

Wenn nicht, habt Ihr morgen die Gelegenheit. Wir sammeln in Dortmund Unterschriften an der Zählstation zwischen Schnettkerbrücke und Dorstfelder Allee. Bringt zwei Minuten Zeit mit, dann könnt Ihr Euren Beitrag für bessere Bedingungen für den Radverkehr in NRW leisten. Als besonderes Highlight haben wir für Euch zum Unterschreiben die Original-Klemmbretter besorgt, auf denen die Helden von Berlin (vergesst Norbert Dickel!) und Darmstadt erfolgreich ihre Initiativen gerockt haben.

Wo?

Zählstation Schnettkerbrücke/Ampel

Wann?

Freitag, 7.30 – 9.00 Uhr. Zusätzlich auch außerhalb dieser Zeiten, wenn sich noch weitere Unterstützer finden.

Habt Ihr mehr als zwei Minuten Zeit? Dann helft uns beim Unterschriften sammeln! Wir suchen noch Unterstützer für den Nachmittag/Abend und die Zeit von 9-10 Uhr. Bitte melden über die Kommentarfunktion oder meine unten angegebene E-Mail-Adresse.

Wer Freitag keine Zeit hat, kann sich auch einen Unterschriftenbogen herunterladen, unterschreiben und in einer der Sammelstellen abgeben oder direkt nach Köln schicken.

Ihr dürft auf den Original-Klemmbrettern unterschreiben, die die Helden von Berlin und Darmstadt verwendet haben (Foto: Peter Maier).
Ihr dürft auf den Original-Klemmbrettern unterschreiben, die die Helden von Berlin und Darmstadt verwendet haben (Foto: Peter Maier).

Peter Maier

Peter Maier aus Dortmund, schreibt unter Pseudonym und mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich für Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel für die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter-bike, dann folgt das übliche Zeichen für E-Mails, und dann web.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.