Stadt Dortmund legt Cityradverkehr wieder für zwei Monate größtenteils still

Wer vom Bahnhof kommt, läuft direkt auf einen Adventskalender zu, in dem wohl Dinge für s. g. gute Zwecke sind. Nur zeigt sich hier erneut, dass Dortmund vieles kann, aber nicht Rad- und Fußverkehr.

Sicht vom Bahnhof kommend
Sicht vom Bahnhof kommend (Foto: VeloCityRuhr)

Dummerweise hat man sich als Ort die einzige West-Ost-Verbindung für den Radverkehr in der City ausgesucht.  Und auch der Fußverkehr wird stark eingeschränkt. Wenn man z. B. auf der Kampstraße zu Fuß unterwegs ist in Richtung Westen, stellt sich die Situation so da:

Fußgängersicht Nr.1
Es ist nicht zu erkennen, wo die Gasse für den Durchgangsfußverkehr ist (Foto: VeloCityRuhr)
Fußgängersicht Nr.4
Wenn man dem Gehweg folgt, dann landet man irgendwann im Hinterhof der Buden mit allerlei Stolperfallen (Foto: VeloCityRuhr)
Fußgängersicht Nr.5
Wenn die Buden in Betrieb sind, wird man sich hier vorbeiquetschen dürfen.  (Foto: VeloCityRuhr)
Radfahrersicht Nr.1
Auch für den Radverkehr ist unklar, wo der Durchgangsradverkehr hier lang soll. (Foto: VeloCityRuhr)
Radfahresicht Nr.2
Wenn man sich links hält … (Foto: VeloCityRuhr)
Radfahrersicht Nr.3
… muss man hoffen, dass kaum Fußgänger*innen und Autos in der Fußgängerzone unterwegs sind … (Foto: VeloCityRuhr)
Radfahrersicht Nr.4
… und sich irgendwie durchschlängeln. (Foto: VeloCityRuhr)
kein Durchkommen
In die Gegenrichtung kommt man auch im Hinterhof der Buden an, wo sonst die einzige Ost-West-Verbindung des Radverkehrs ist. (Foto: VeloCityRuhr)

Man stelle sich vor, durchschnittlich jeden sechsten Tag wären die Zufahrten zu den Parkplätzen der Stadtmitarbeiter mit Faheradfesten belegt.

Die weiteren Engstellen in der Innenstadt mit entsprechenden Einschränkungen für der Rad- und Fußverkehr haben sich gegenüber den Vorjahren leider in keinster Weise verändert. Wir haben letztes Jahr zweimal berichtet. Dort dauern die Blockaden noch länger als zwei Monate.

Ergänzung 22.11.2016 16:57

Auch in Karlsruhe ist der Weihnachtsmarkt ein Problem.

 

Norbert Paul

Norbert Paul ist per PGP-Schlüssel erreichbar (Testphase) über die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

5 Gedanken zu „Stadt Dortmund legt Cityradverkehr wieder für zwei Monate größtenteils still

  • 26.11.2016 um 14:47
    Permalink

    Wobei man dazu sagen dass die Verbindung auch ohne Weihnachtsmarkt eher zweifelhaft ist.

    Antwort
  • 06.12.2016 um 23:25
    Permalink

    Da muss ich wirklich mal Essen loben. Hervorragende Umleitung, vorbildlich ausgeschildert.

    Antwort
    • 07.12.2016 um 11:08
      Permalink

      Stellt sich die Frage: Gäbe es in Dortmund überhaupt eine sinnvolle Umleitung, die man ausschildern könnte?

      Antwort
      • 07.12.2016 um 20:25
        Permalink

        Nicht wirklich, weswegen man die Strecke erst recht nicht blockieren darf.

        Antwort

Schreibe einen Kommentar zu MatthiasO Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.