„Cooperide“ trifft Critical Mass!

Cooperide-Fahrer beim Start in KopenhagenAm 24. November kommt eine Gruppe Radfahrer aus Kopenhagen in Bochum an, die weiter zum Klimagipfel in Paris fahren, um für wirksame Klimaschutzmaßnahmen zu werben (siehe http://cooperide.org/). Vom Ort des gescheiterten Klimagipfel dahin, wo hoffentlich endlich wirksame Maßnahmen beschlossen werden. Da der CO2-Ausstoß im Verkehrsbereich in Deutschland in letzter Zeit sogar gestiegen ist, liegt die Notwendigkeit einer echten „Verkehrswende“ (neben der Energiewende) in Deutschland auf der Hand. Und Kopenhagen macht beim Radverkehr vor, wie das geht…

Aus diesem Anlass gibt es von 16 bis 19 Uhr ein Rahmenprogramm im VHS-Foyer des Bochumer Rathauses (gegenüber der Zentralbücherei), an dem Vereine, Verbände, Initiativen ihre Arbeit im Bereich des Klimaschutzes vorstellen. Für den Radverkehr sind der ADFC Bochum und die junge Bürgerinitiative urbanRadeling dabei. Hier gibt es das gesamte Programm: http://www.aku-bochum.de/2015/24-11-2015-aktionen-zum-klimaschutz/.

Um 19 Uhr startet dann an der Rathausglocke eine Critical Mass, bei der wir die Cooperide-Fahrer zu ihrem Schlafquartier eskortieren und danach noch eine Runde durch die Innenstadt fahren. Ein paar winterlich beleuchtete Fahrräder wären natürlich toll, so fallen wir noch mehr auf!

Ein Gedanke zu „„Cooperide“ trifft Critical Mass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.