Kritik an der Dortmunder Radverkehrsstrategie in der Lokalzeit

Aufbruch Fahrrad Dortmund und Fridays for Future Dortmund haben mit dem WDR ĂŒber die Kritik an der Radverkehrsstrategie der Stadt gesprochen. Die Lokalzeit aus Dortmund bringt es heute (24.02.22) ab 19.30 Uhr und Herr Thabe vom Planungsamt kommt ins Studio, um darauf zu reagieren.

Unsere Haltung ist klar: Die Fahrradstrategie ist eine Mogelstrategie, deren Umsetzung ein weiteres verlorenes Jahrzehnt fĂŒr den Radverkehr bedeuten wĂŒrde Alle Initiativen und VerbĂ€nde, die nicht alt und mĂŒde sind, kritisieren sie. Im WDR-Studio wird die Stadt auf Verbesserungen auf einer Strecke von 2 km im Bereich der Steinstraße in den kommenden zehn Jahren verweisen, um davon abzulenken, dass auf den ĂŒbrigen 1798 km des Dortmunder Straßennetzes viel zu wenig passieren soll.

Peter Fricke

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich fĂŒr Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel fĂŒr die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter.fricke, dann folgt das ĂŒbliche Zeichen fĂŒr E-Mails, und dann velocityruhr.net.

Ein Gedanke zu „Kritik an der Dortmunder Radverkehrsstrategie in der Lokalzeit

Kommentare sind geschlossen.