K 10 in Holzwickede bekommt Radweg

(Ministerium für Verkehr) […] Die Radinfrastruktur im Kreis Unna wird weiter ausgebaut. Mit einer Förderung von insgesamt 1.148.900 Euro durch Bund und Land entsteht ein neuer Radweg entlang der Kreisstraße K 10 auf dem Gebiet der Gemeinde Holzwickede. […] „Mit diesen Mitteln starten wir früher als erhofft in die Umsetzung unseres ehrgeizigen und zukunftsorientierten Radverkehrskonzeptes“, sagte der Landrat des Kreises Unna, Mario Löhr.

Der neue, rund 1,9 Kilometer lange und 2,50 Meter breite Radweg wird gerade auf der steilen Landskroner Straße die Sicherheit der Radfahrerinnen und Radfahrer erheblich verbessern. Über den neu geplanten Radweg verlaufen vier Radrouten – auch mit dem Ausflugsziel Emscherquellhof. Diese neue Radwegeverbindung ist ein wichtiger Bestandteil des Radverkehrskonzeptes des Kreises Unna und Teil einer Verbindung zwischen dem Emscherradweg und Ruhrradweg. Derzeit müssen Radfahrerinnen und Radfahrer in diesem Bereich die K 10 benutzen. Durch die Verlagerung des Radverkehres auf den neuen Radweg erhöht sich die Erschließung der Region durch den Radverkehr erheblich.

Die Fördersumme von insgesamt 1.148.900 Euro setzt sich aus 1.034.000 Euro vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“, ergänzenden Landesmitteln in Höhe von 57.400 Euro und dem Anteil des Kreises Unna zusammen.

Ein weiterer wichtiger Radwegeabschnitt entlang der K 4 (Mühlenstraße) von Stockum nach Horst in Werne wurde bereits in diesem Jahr bewilligt.

Hintergrund:
Seit 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen rund 580 Kilometer neue Radwege gebaut. Zudem gewährte das Land seit 2017 eine Rekordsumme von über 150 Millionen Euro an Zuwendungen für die Umsetzung baureifer Maßnahmen der Nahmobilität in Städten und Gemeinden. Die Landesregierung hat eine noch nie da gewesene Modernisierungsoffensive für den Rad- und Fußverkehr in Nordrhein-Westfalen auf den Weg gebracht.

Pressemitteilung

Alle hier veröffentlichten Pressemitteilungen geben die Meinung des Herausgebers wieder und nicht unsere. Wir mögen Meinungspluralismus. Die Überschriften stammen in der Regel von uns. Kleinere, notwendige Anpassungen z. B. zur korrekten Angabe eines Termins/Datums wie »heute« statt »gestern« werden nicht gesondert gekennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.