Woran hakt es bei Thema Radfahren in Dortmund?

Woran hakt es bei Thema Radfahren in Dortmund? (Foto: Peter)


Wieder einmal schlechte Noten fĂŒr Dortmund im Fahrradklimatest. Doch woran hakt es genau beim Radverkehr? Der Nordstadtblogger hat sich das zusammen mit mir mal genauer angeschaut.

Die Leiterin des Tiefbauamts, Frau Uehlendahl, fordert im Video mehr RĂŒcksicht von Autofahrenden. RĂŒcksicht ist natĂŒrlich nie falsch, aber gehĂ€ufte Appelle zur RĂŒcksichtnahme können auch ein Hinweis auf schlechte Infrastruktur sein. Ich habe das vor einigen Jahren mal am Beispiel des Phoenixsees dokumentiert.

Peter

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich fĂŒr Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel fĂŒr die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter-bike, dann folgt das ĂŒbliche Zeichen fĂŒr E-Mails, und dann web.de.