Stammtisch Aufbruch Fahrrad in Dortmund: Stand der Projekte

Unterschriften sammeln beim Spiel BVB – SC Freiburg: ein Heimspiel für den Aufbruch. Und das Ergebnis war ganz nach unserem Geschmack – es gab drei Punkte und einen dicken Stapel Unterschriften. Ein Hauch von Hollywood machte den grauen Dezembertag etwas bunter, Deadpool und Prinzessin Peach persönlich kamen zum Spiel. Ungeklärt blieb die Frage, welche Mannschaft die beiden anfeuerten, aber für Aufbruch Fahrrad unterschrieben haben sie jedenfalls. Ob die beiden auch mit Erstwohnsitz in NRW gemeldet sind, verraten wir hier nicht. (Foto: Peter)

Das erste offene Treffen für Aufbruch Fahrrad in Dortmund war mit fast 40 Menschen gut besucht. Es gab eine Menge verrückter Ideen und tolle Projekte sind in Planung. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben!

Wer keine Zeit hatte, bekommt eine zweite Chance: Das nächste Treffen findet am 8. Januar 2019 ab 18 Uhr im Klubhaus 1249 in der Berswordthalle am Friedensplatz statt (also an einem anderen Ort als das erste Treffen!). Wenn Ihr kommt, bringt noch jemanden mit! Je mehr Menschen mithelfen, um so erfolgreicher wird Aufbruch Fahrrad.
Neue Gesichter sind herzlich willkommen!

Drei offene Fragen vom Treffen sind geklärt:
Es gibt noch Fahnen (20*30 cm für 4,65€ und 30*40 cm für 8€). Einfach im Slack bei Margrit melden oder unten in den Kommentaren.

Wir haben Papprollen für den schonenden Plakat-Transport besorgt. Wer Läden als Sammelstellen anwerben möchte, kann A2-Plakate samt Papprolle (und weiteres Werbematerial und Unterschriftenbögen) in der Innenstadt-West abholen. Es lohnt sich: Sammelstellen mit A2-Plakat im Schaufenster werfen viel mehr Unterschriften ab. Einfach melden.

Und wir können bei Bedarf ein Aufbruch-Fahrrad-Lastenrad leihen. Es müsste aber in Bergkamen abgeholt werden. Wenn das zu weit ist, kann man auch einfach ein freies Lastenrad unter dein-rudolf.de ausleihen (kostenlos, Spende erwünscht) und mit Plakaten schmücken.

Mit dem Lastenrad kann man dann beispielsweise am mobilen Weihnachtsmarkt am 16. Dezember teilnehmen. Andere Räder sind natürlich auch herzlich willkommen. Mit geschmückten Rädern und Nikolausmützen auf dem Kopf fahren wir von Platz zu Platz, verschenken Glühwein und Spekulatius und sammeln Unterschriften. Projektkoordinator Max hat schon mal 80 Liter Glühwein besorgt. Wenn alles klappt wie wir uns das wünschen, werden am 16.Dezember, parallel in mehreren Städten, mobile Aufbruch-Fahrrad-Weihnachtsmärkte unterwegs sein – unsere NRW-weite Weihnachtsfeier für medienwirksame Fotos.
Wir treffen uns um 14 Uhr auf dem Friedensplatz. Falls dort eine Veranstaltung ist, dann etwas weiter südlich in Richtung Wall. Nach dem Lastenradboom der vergangenen Jahre und dem zusätzlichen Schub durch die aktuelle Förderung hoffen wir auf eine zahlreiche Teilnahme von Lastenrädern.

Und so ist der Stand bei den anderen Projekten:

Sammeln BVB – SC Freiburg, 1. Dezember: Koordinator Marc hat mit sechs Sammler*innen drei Punkte und einen dicken Stapel Unterschriften eingefahren. Deadpool und Prinzessin Peach haben auch unterschrieben.

Sammeln auf der Klima-Kohle-Demo in Köln, 1. Dezember, 12.00 Uhr, Koordinator war Volker und das Sammeln war erfolgreich.

Sammeln am Hauptbahnhof nachmittags, Koordinatorin Katja schickt ein Doodle zur Terminklärung. Team steht, wer zusätzlich helfen will, meldet sich.

Sammeln vor dem Theater Fletch Bizzel, neues Projekt, es werden noch Teilnehmer*innen gesucht. Wenn wir Eure Mailadresse schon haben, reichen Vorname und erster Buchstabe des Nachnamens. Ansonsten bitte zusätzlich per Mail melden, damit wir Euch bei Änderungen erreichen können.

Sammeln Mensabrücke, Koordinator Sebastian, Terminklärung läuft, Termin ab dem 10. Dezember. Team steht, wer zusätzlich helfen will, meldet sich.

Sammeln Science-Slam FH, 5. Dezember. Leider wollte die FH uns nicht dabei haben und hat als Alternative den Gesundheitstag angeboten. So ein richtiger großer Hörsaal hätte uns aber schon gefallen. Darum also Plan B:

Sammeln Hörsaalslam, AudiMax TU, 12. Dezember, 20 Uhr, ca. 700 Zuschauer. Wenn nichts schief geht, bekommen wir kurz die Bühne, können Aufbruch Fahrrad erklären (schon aufgeregt, Max?) und die Unterschriftenbögen durch die Reihen gehen lassen. Damit der Spuk blitzschnell vorbei ist, brauchen wir noch Helferinnen und Helfer beim Bögen austeilen und einsammeln. Zeitaufwand ca. 20 Minuten. Bitte melde Dich unter dortmund@aufbruch-fahrrad.de.

Sammeln Uni-Filmclub, Bühne bekommen wir nicht, können aber Material auslegen lassen.

Sammeln bei großen Vorlesungen im Grundstudium Informatik: Sebastian ist dran.

Projekt „Werbeplakate auf alten Fahrrädern“: Koordinator Lukas. Muss noch geklärt werden. Wer ein altes Fahrradschloss spenden kann, meldet sich.

Projekt Gehzeug: Koordinator Lukas, Vorüberlegungen laufen, Greenpeace Bochum angefragt.

Projekt Luftballons: Koordinatorin Rose, Kontakt wird hergestellt.

Das Projekt „Ziviler Ungehorsam“ ruht noch und vom völlig verrückten Projekt „Aufbruch Fahrrad aufs U“ gibt es noch keine Neuigkeiten. Jemand wollte FH-Professor*innen ansprechen zwecks Sammeln vor der Vorlesung und jemand wollte Konzerthaus/Oper/Theater abklären. Bitte den aktuellen Stand an dortmund@aufbruch-fahrrad.de mailen. Danke!

Haben wir ein Projekt vergessen oder Fehler gemacht? Dann meldet Euch!

Peter

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich für Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel für die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter-bike, dann folgt das übliche Zeichen für E-Mails, und dann web.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.