Zechenbahntrasse von der Zeche Gneisenau bis nach Lünen-Preussen wird freigegeben

(Stadt Dortmund) Der gemeinsame Geh- und Radweg auf der ehemaligen Zechenbahntrasse von der Zeche Gneisenau bis nach Lünen-Preussen war seit 2016 wegen der Bauschäden an der Brücke Piepenbrink, die den Weg überspannt, gesperrt. Es erfolgten Sanierungsarbeiten und der Einbau einer
Abstützkonstruktion zur Sicherung des Brückenbauwerkes. Sylvia Uehlendahl, die Leiterin des Tiefbauamtes, teilt mit, dass die Arbeiten am Mittwoch, 23. Mai, abgeschlossen werden und der Geh und Radweg umgehend uneingeschränkt wieder freigegeben wird.

Pressemitteilung

Alle hier veröffentlichten Pressemitteilungen geben die Meinung des Herausgebers wieder und nicht unsere. Wir mögen Meinungspluralismus. Die Überschriften stammen in der Regel von uns. Kleinere, notwendige Anpassungen z. B. zur korrekten Angabe eines Termins/Datums wie »heute« statt »gestern« werden nicht gesondert gekennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.