Frage der Woche: 10 Jahre AGFS-Mitgliedschaft Dortmund

WĂ€hrend schon die Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fußgĂ€nger- und fahrradfreundlicher StĂ€dte, Gemeinden und Kreise in NRW von großen Teilen der Bevölkerung unbemerkt geblieben sein dĂŒrfte, scheint auch keinem aufgefallen zu sein, dass am 08. 08. 2017 Dortmund seit 10 Jahren Mitglied ist aufgrund seines Antrages vom 10. 07 .2006, wie mir gerade bei der Durchsicht liegen gebliebener Themen auffiel. Auch in der Sitzung des NahmobilitĂ€tsbeirates Anfang September war das der Verwaltung keinen ErwĂ€hnung wert.

WĂ€hrend der Ratssitzung am 23.05.2007 stellte der damalige Dezernent und heutige OberbĂŒrgermeister Ullrich Sierau AGFS-Schilder in Aussicht, wie sie andere Mitglieder auch aufstellen, damit das ein wenig in das Bewusstsein der Bevölkerung eindringt. Bei der AnkĂŒndigung blieb es wie so oft in Dortmund. Heike Thelen, Pressesprecherin der Stadt Dortmund, erlĂ€utert gegenĂŒber VeloCityRuhr.Net, warum die Schilder nicht aufgestellt wurden.

Im Rahmen der Informationsbegrenzung der Verkehrsteilnehmer wird grundsĂ€tzlich die Aufstellung weiterer Schilder bzw. Nennung weiterer Informationen im Straßenverkehr fĂŒr nicht vertretbar gehalten, die nicht der Sicherheit und Ordnung des Verkehrs dienen.

HĂ€tte Dortmund das JubilĂ€um feiern sollen oder wĂ€re es ein guter Anlass gewesen, die Mitgliedschaft zurĂŒckzugeben?

 

ErgÀnzung 29. 12. 2017 05:43

Noch mal zwei Jahre Ă€lter ist ein weitere unerfĂŒllte AnkĂŒndigung unseres radfahrenden, aber nichts fĂŒr den Radverkehr tuenden OB:

Herr StR Sierau erklĂ€rt [… :]   Es muss gerade an den verkehrsgefĂ€hrdenden Stellen in Dortmund etwas getan werden.

 

Norbert Paul

Norbert Paul ist per PGP-SchlĂŒssel erreichbar (Testphase) ĂŒber die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.