Vorbildliche Lösung für den Radverkehr bei baustellenbedingter Engstelle in Basel

Wenn man will, kann man eine fahrradfreundliche Lösung finden, wenn es baustellenbedingt zu einer Engstelle kommt. In der Maulbeerstraße in Basel wird ein Haus neu gebaut. An der Baustelle wurde die Straße daher vorübergehend zu einer Einbahnstraße, die für den Radverkehr in Gegenrichtung frei gegeben ist. Inklusiv der Markierung hat der – in deutscher Terminologie – Schutzstreifen eine Breite von 1,60 Metern.

(Foto: Norbert Paul)
(Foto: Norbert Paul)

Ein paar Tage später war die im ersten Bild schon markierte Grube ausgehoben, man konnte aber weiterhin problemlos mit dem Rad in beide Richtungen durchfahren.

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.