Rüpelradler

Ganz dem schlechten Image von älteren männlichen Rennradfahrern entsprechend verhielt sich ein ca. 50 Jahre alter Rennradfahrer in Dortmund am Freitag, 28. April gegen 13 Uhr, wie die Polizei nun berichtet. An dem Tag war eine Zehnjährige mit ihrem Opa auf der Brunhildestraße in Richtung Osten  im verkehrsberuhigten Bereich unterwegs. Kurz vor der Einmündung Etzelweg wurde sie von einem Rennradfahrer mit sehr hoher Geschwindigkeit umgefahren. Das Kind erlitt durch dadurch leichte Verletzungen. Auf die Ansprache durch einen Zeugen reagierte er, fuhr aber trotzdem weiter. Der Radfahrer auf einem weißen Rennrad trug ein schwarz-weißes Sportoutfit und einen weißen Helm.

Weitere Zeugen und insbesondere der Radfahrer werden von der Polizei gebeten, sich bei der Polizeiwache Asseln unter 0231-132-3721 zu melden.

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung.

Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.