Radfahren für alle (NL#2)/ Cycling for all (NL#2)

[English below]

previous post

next post

Fahrradabstellanlagen #1

Zur beeindruckenden Infrastruktur hier in Nimwegen gehören auch Fahrradabstellanlagen. Neben großen Abstellanlagen im Außenbereich gibt es auch zahlreiche in Gebäuden. Viele davon sind sogar bewacht und 24/7 geöffnet. Ich persönlich kenne übrigens ausschließlich kostenlose Abstellanlagen.

Foto: Nico Faust. Einfahrt zum Fietstransferium am Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof gibt es gleich mehrere. Die, die mir am besten gefällt, ist 24/7 geöffnet. Eine Person ist ebenfalls rund um die Uhr als Ansprechpartner/in und als Aufsicht im ‚Fietstransferium‘. Die Anlage befindet sich unter einem Konzertsaal und einem Studentenwohnheim. Im öffentlichen Bereich der Fahrradabstellanlage ist laut Website der Gemeente Nijmegen Platz für 4000 Fahrräder.

Foto: Nico Faust. Die Anzahl der freien Plätze wird hier am Eingang angezeigt.

Ebenfalls gibt es Plätze für Lastenfahrräder und Plätze zum kostenlosen Aufladen von Pedelcs bzw. E-Bikes. Man darf dort sein Fahrrad für maximal 28 Tage am Stück abstellen, ansonsten wird es entfernt. Die farbliche Gestaltung ist, meiner Meinung nach, sehr gut gelungen. Es gibt im öffentlichen Bereich der Anlage mehrere digitale Anzeigen, die in Echtzeit die Zahl der freien Plätze insgesamt und pro Reihe anzeigen. Am Ausgang der Anlage befindet sich ein Abfahrtsmonitor für Menschen, die auf die Bahn umsteigen.

Foto: Nico Faust. Öffentlicher Teil der Anlage mit Anzeige der freien Plätzen und einem Abfahrtsmonitor.
Foto: Nico Faust. Öffentlicher Teil der Anlage mit Anzeige der freien Plätzen .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für die vielen Studenten des Studentenwohnheims gibt es einen abgetrennten und nur durch den Schlüssel der Bewohner/innen begehbaren Bereich. In diesem Bereich sind die einzelnen Stockwerke des Gebäudes entsprechend durch abschließbare Käfige voneinander getrennt.

Foto: Nico Faust. Abgetrennter Bereich für die Bewohner/innen.
Foto: Nico Faust. Abgetrennter Bereich für die Bewohner/innen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Im nächsten Beitrag werde ich mich mit den Abstellanlagen an der Universität und im Stadtzentrum beschäftigen.


 

Bicycle parking facilities #1

In Nijmegen, the exceptional bicycle infrastructure  includes bicycle parking facilities. In addition to large outdoor storage areas, there are also numerous facilities inside of buildings. Many of them are guarded and open 24/7. I only know facilities which are free to use.

At the Nijmegen station, there are several bicycle parking facilities. The one I prefere, is open 24/7. Someone is always there you can ask for a pump and he/ she supervises the ‚Fietstransferium‘. This facility is located under a concert hall and a student residence. According to the website of the Gemeente Nijmegen, in the bicycle parking facility, there is room for 4,000 bicycles in the public area.

There are also places for cargo bikes and places to recharge pedelcs or e-bikes (for free). You can park your bike there for a maximum of 28 days, otherwise it will be removed. The color scheme is, in my opinion, very well done. There are several digital displays in the public area of the facility, which display the number of free spaces in real time. At the exit of the facility, there is a departure monitor.

For the many students in the student residence above, there is a separate lockeable area, accessible by the residents only. In this area, the individual floors are separated by lockable cages.

Within the next post, I will report on the bicycle parking facilities at the university and in the city center.

 

Nico Faust

Der Jüngste Blogger im VCR-Blog. Seit 2015 ist der Planer bei VCR.

4 Gedanken zu „Radfahren für alle (NL#2)/ Cycling for all (NL#2)

    • 12.04.2017 um 23:58
      Permalink

      Basel bekommt das in ähnlicher Form hin. Und die liegen noch weiter weg und haben richtige Steigungen in der City. Dann sollte das in D auch gehen.

      Antwort
  • 12.04.2017 um 23:56
    Permalink

    Was sind das für Ständer in den Käfigen?

    Antwort
  • 26.04.2017 um 11:21
    Permalink

    Steht das „fietsers afstappen“ da immer vor dem Eingang zum Fahrradparkhaus? Entspricht das dem in Deutschland nicht so beliebten VZ 1022-10?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.