Beleuchtungslücken [mit Update]

So ganz allmählich bekommt die Verbindung Südwest-Friedhof – Dorstfeld Süd über die Schnettkerbrücke eine durchgängige Beleuchtung. Hier soll mal der RS 1 entlang führen. In den letzten Wochen kam die Beleuchtung auf der eigentlichen Brücke dazu.

(Foto: Norbert Paul)

Westlich davon fehlen auf 150 Metern drei weitere Leuchten. Es ist unklar, wann dieser Lückenschluss kommt.

(Foto: Norbert Paul)

Dann fehlt weiterhin das Geld für die Strecke zwischen der Dorstfelder Allee und dem Friedrich Henkel Weg. Auf den 100 Metern sollen nach dem aktuellen Planungsstand ebenfalls drei Leuchten kommen, damit eine durchgängig beleuchtete Verbindung besteht zwischen Kreuzviertel und Dorstfeld Süd. Bis zum Campus Nord und den Studierendenwohnheimen gäbe es dann aber immer noch keine durchgehende beleuchtete Verbindung.

Update 15. 04. 2017  20:11

Trotz der vorhandenen Lücken heißt es inzwischen von Seiten der Stadt Dortmund:

Damit ist ein weiterer Baustein abgeschlossen, der die Nahverkehrsmobilität verbessert, denn nunmehr gibt es zwischen dem Kreuzviertel und der Dorstfelder Allee keine „Beleuchtungslücke“ mehr.

Corrigendum 10. 03. 2017 11:20

Die Zahl der notwendigen Leuchten wurde von 2+4 auf 3+3 korrigiert und „nach dem aktuellen Planungsstand“ im letzten Absatz ergänzt.

 

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.