Stein des Anstoßes entfernt

Dortmund kann auch schnell: Vielleicht gewinnt die Lösung keinen Schönheitspreis, aber ganz sicher einen für Schnelligkeit! Freitag hatten wir die Stadt Dortmund auf den Stein des Anstoßes am Rand des Radschnellwegs im Kreuzviertel hingewiesen, jetzt ist er entschärft. Sehr gut!

Die Radfahrenden freuts. (Foto: Peter)

Peter

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich für Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel für die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter-bike, dann folgt das übliche Zeichen für E-Mails, und dann web.de.