Vierjähriger Fußgänger mit Auto getötet

Gestern wartete ein vierjähriger Junge mit seiner Mutter an einer Lichtzeichenanlage in der Aplerbecker Straße in Dortmund.Während dessen fuhr ein Mann mit seinem Pkw in Richtung Süden auf die Lichtzeichenanlage zu.

Situation am 13. September 2020 (Bild Uwe Koch via Mapillary unter CC-BY-SA)

Auf Anfrage von velocityruhr.net teilt Polizeisprecherin Nina Kupferschmidt mit, dass sich – anders als im Bild – ausweislich der Fotos der Unfallaufnahme nur kleiner Baustellenabsperrungen auf der rechten Seite befanden. Nach Zeugenaussagen betrat der Junge von links die Fahrbahn, nachdem er Grün bekommen hatte. Der Kfz-Fahrer hatte nicht vorschriftsgemäß angehalten und erfasste den Jungen mit seinem Pkw. Der Junge erlag noch am selben Tag seinen schweren Verletzungen. Die Mutter musste mit einem schweren Schock im Krankenhaus behandelt werden. Mehrere Passanten erlitten Schocks und mussten vor Ort behandelt werden. Ein Alkoholtest beim dem Kfz-Fahrer, so Kuperschmidt gegenüber velocityruhr.net fiel negativ aus. Die Ermittlungen zum Unfall sind noch nicht abgeschlossen.

Norbert Paul

Norbert Paul ist per PGP-Schlüssel erreichbar (Testphase) über die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.