Radverkehrsplaner gesucht: Essen stellt ein! Bochum auch…

Es kommt Bewegung in die Verkehrsplanung. Nachdem Dortmund im letzten Jahr Stellen ausgeschrieben hatte, folgen jetzt sogar ZWEI weitere Stellen für die Stadt Essen. Grundproblem wird aber auch hier sein: Es gibt nur wenige Planer im Stellenmarkt. Mit der Aussicht auf den Radentscheid ist aber vielleicht die Motivation etwas zu bewegen größer sich zu bewerben, da der Bedarf demnächst wohl wirklich gegeben ist.

Fachlich müsste dann die Politik nur auch mal wirklich moderne Infrastruktur bauen WOLLEN. Es bleibt zu hoffen, dass es nach der Kommunalwahl mehr als nur Lippenbekenntnisse gibt. Aber immerhin, dass ist personell deutlich mehr, als es bisher gab:

Mehr Infos gibt es auf www.essen.de

Diplom-Ingenieure/Diplom-Ingenieurinnen (FH) bzw. Bachelor der
Fachrichtung Bauingenieurwesen (m/w/d)
die mit Begeisterung und Interesse Teil des neuen Planungsteams Radverkehr werden wollen.
Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 12 TVöD/ING.
Die Aufgabengebiete können auch mit zwei Teilzeitkräften mit der Hälfte der Wochenarbeitszeit besetzt
werden. Die Arbeitszeitgestaltung von Teilzeitkräften muss die Nutzung eines gemeinsamen Arbeitsplatzes
ermöglichen.
Wir bieten Ihnen:
· Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit einem verantwortungsvollen Aufgabengebiet
· 30 Tage Urlaub sowie eine jährliche Sonderzahlung
· Eine Standortgarantie innerhalb von Essen
· Gezielte Programme zur Gesundheitsförderung
Aufgabenstellung:
Erstellung von Straßenplanungen zur Umsetzung des Bauprogramms Radverkehr der Stadt Essen
· Planung von Radverkehrsanlagen über längere Abschnitte des Haupt- und Nebenstraßennetzes von
der Ideenskizze bis zur Ausführungsplanung (Leistungsphasen 1- 5 der HOAI)
· Beauftragung und Betreuung von Radverkehrsplanungen an Ingenieurbüros in den Leistungsbildern
Verkehrsanlagen und Freianlagen
· Verfassen von Beschlussvorlagen für politische Gremien
· Selbständige Vorbereitung und Teilnahme an Sitzungen der politischen Gremien, Arbeitskreisen mit
Vertreterinnen und Vertretern der politischen Gremien und Bürgerinformationsveranstaltungen
Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:
· Mindestens mit Bachelor abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen
· Fundierte Kenntnisse der in der Planung anzuwendenden Richtlinien, Merkblätter und Empfehlungen
· Fundierte Kenntnisse des Straßen-, Bau- und Planungsrechts
· Erfahrung in der Radverkehrsplanung
· Kenntnisse der Konstruktions- und Zeichnungssoftware (ACAD) bzw. die Bereitschaft, sich diese
kurzfristig anzueignen
· Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Und auch in Bochum sind verschiedene Stellen offen, unter anderem wird Verstärkung für den Bau des Radschnellweg 1 gesucht.

Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem verantwortungsvollen Aufgabengebiet mit interessanten Projekten wie beispielsweise

    der Entwicklung des Radverkehrs zu einem bedeutenden Mobilitätsfaktor in Bochum (Bsp.: Radschnellweg RS1)

    der Entwicklung von Strategien und deren anschließende Umsetzung beim Thema „Wasser in der Stadt von morgen“ als kommunale Antwort auf

    Starkregenereignisse und Hitzeperioden

    der Entwicklung von Erhaltungsmanagementsystemen, um eine technisch und wirtschaftlich optimierte Sanierung von Straßen, Brücken, Tunneln und Kanälen sicherzustellen.

Was allerdings immernoch völlig aus der Zeit fällt: Der Wunsch, dass ein Mitarbeiter ein eigenes Auto einsetzt.

Wir wünschen viel Erfolg!

Simon Knur

Planer, Falt- und Liegeradfahrer aus dem Sauerland, wegen der Liebe und dem Job im Ruhrgebiet. Seit 2012 bei VCR und beruflich unterwegs zu den Themen Infrastruktur, Abwasser, Klimaschutz und Klimaanpassung. Blogge mit dem lokalen Schwerpunkt Essen, Radschnellweg und Radkultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.