Einstellung des Nationalen Radverkehrszustand

Seit bald vier Jahren biete ich den Nationalen Radverkehrszustand an. Ins Leben gerufen hatte ich die Seite, da ich eine Übersicht ĂŒber Berichte zur tatsĂ€chlichen Situation des Radverkehrs vermisste und zudem keine Lust hatte, diverse Seiten regelmĂ€ĂŸig anzusurfen, auf denen nur selten etwas erscheint, um mir einen Überblick zu verschaffen. Inzwischen ist die LektĂŒre mehr Pflicht, denn fĂŒr mich interessant. Immer seltener stoße ich auf Artikel, die wirklich etwas Neues fĂŒr mich beinhalten. Zudem wird die Bandbreite der Themen – zumindest gefĂŒhlt – immer geringer.

Zudem ist der Aufwand nicht unerheblich. Solange es nicht ganz absurd war, habe ich auch alle Seiten aufgenommen, deren Grundpositionen ich nicht teilte. Es mĂŒssen Seiten ergĂ€nzt, Infos aktualisiert und vor allem die gelisteten BeitrĂ€ge ĂŒberwacht werden.

Auch hĂ€lt sich das Feedback generell in starken Grenzen. Daraus schließe ich, dass die Zielgruppe eher ĂŒberschaubar ist. Auch von den Seitenbetreibern hörte ich nichts. Wenn ich eine neue Seite entdecke aber keinen RSS-Feed finden kann, stoße ich nicht gerade auf Interesse, auch aufgenommen zu werden.

Last but not Least fehlen mir die Coding-Skills, um eine Seite zu programmieren, die meinen Vorstellungen entspricht. So gehen interessante BeitrĂ€ge verloren und Unpassendes erscheint in der Übersicht. Und die Seite bleibt somit in einem provisorischem Beta-Status.

Da ich keinen Nachfolger kenne, den ich fragen könnte, ob er die Seite ĂŒbernehmen und in der bewĂ€hrten Breite fortfĂŒhren kann, bleibt nur die Einstellung, auch wenn dann nur noch die Eigen-PR-Übersicht vom Nationalen Radverkehrsplan bleibt.

Norbert Paul

Norbert Paul ist per PGP-SchlĂŒssel erreichbar (Testphase) ĂŒber die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

12 Gedanken zu „Einstellung des Nationalen Radverkehrszustand

  • 26.05.2020 um 5:44
    Permalink

    Schlechte Nachrichten. Machst du die Seite etwa von Hand? Ich dachte, du lĂ€sst da in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden ein Programm laufen, dass die RSS-Feeds abgrast und neue Meldungen einfĂŒgt. Sowas mĂŒsste es eigentlich schon geben, denke ich.

    Feedback wirst du fĂŒr so einen Service eher selten bekommen. Was soll man da auch schreiben. Aber ich könnte mir vorstellen dass die Zugriffszahlen doch recht hoch sind. Alleine ich schaue mindestens einmal pro Tag drauf, eher mehrmals.

    Antwort
    • 26.05.2020 um 22:03
      Permalink

      Machst du die Seite etwa von Hand?

      Nein. Da werden RSS-Feeds abgegriffen, aber es gibt BeitrÀge, die wieder gelöscht werden oder wo die URL geÀndert wird und dann lösche ich die ins Leere laufenden BeitrÀge raus, oder die, die wirklich nichts mit dem Radverkehrszustand zu tun haben sondern z. B. den Zusammenbruch des Rechtsstaates in deutschen Provinzen thematisieren.

      Aber ich könnte mir vorstellen dass die Zugriffszahlen doch recht hoch sind.

      Ich wĂŒsste nicht, wie man die fĂŒr eine Subdomain herausfinden kann. Und was diese technischen Werte dann sagen und was nicht, ist mir nie klar geworden.

      Antwort
  • 26.05.2020 um 13:32
    Permalink

    Hi Norbert,
    erstmal meinen Dank, dass du dir in all den Jahren die Arbeit mit dieser Seite gemacht hast. Vielleicht findet sich noch jemand der es weiter macht.
    Ich habe tÀglich mindestens einmal reingeschaut und es war doch hÀufig eine interessante Meldung dabei.
    Viele GrĂŒĂŸe Michael

    Antwort
    • 26.05.2020 um 22:04
      Permalink

      Bitte. :-)

      Antwort
  • 26.05.2020 um 13:51
    Permalink

    Hallo Norbert Paul,

    das finde ich nun mal gar nicht gut. Deine Übersicht ist fĂŒr mich tĂ€gliche PflichtlektĂŒre, und ich war froh als Du meinen kleinen Blog mit aufgenommen hast. Ich kann auch verstehen wenn Du schreibst, dass Du lĂ€ngst nicht jeden gelisteten Beitrag lesenswert findest – das geht mir auch so, ist aber fĂŒr sich genommen kein Grund alles hinzuwerfen.

    Leider kenne ich keine einzige Webseite, die einen vergleichbaren Überblick anbietet. Daher wĂŒrde die Einstellung eine große LĂŒcke reißen. Doch vielleicht findet sich ein Fahrrad-Enthusiast, der ein wenig programmieren kann und Dir ein paar Dinge automatisiert? Wenn es um (finanzielle) UnterstĂŒtzung geht: Einen Hunni wĂ€re mir das Wert.

    Hast Du mal drĂŒber nachgedacht, wie es aussehen mĂŒsste, damit Du die Seite weiter betreiben kannst?

    Viele GrĂŒĂŸe

    Bernd

    Antwort
    • 26.05.2020 um 22:11
      Permalink

      Ich kann auch verstehen wenn Du schreibst, dass Du lĂ€ngst nicht jeden gelisteten Beitrag lesenswert findest – das geht mir auch so, ist aber fĂŒr sich genommen kein Grund alles hinzuwerfen.

      Das Leben geht weiter und das Thema Rad ist ein wenig gewichtig geworden. FĂŒr mich ist das Fahrrad vor allem praktisch und keine Lebenseinstellung.

      Leider kenne ich keine einzige Webseite, die einen vergleichbaren Überblick anbietet.

      Daher habe ich sie ja geschaffen. :-)

      Wenn es um (finanzielle) UnterstĂŒtzung geht: Einen Hunni wĂ€re mir das Wert.

      Danke fĂŒr das Angebot. Aber wenn es richtig rund laufen soll, mĂŒssten dazu noch 9 andere bereit sein.

      Bei manchen Seiten ist das einfach, weil da alle BeitrĂ€ge passen. Aber z. B. bei itstartedwith a fight oder blog.westrad.de mĂŒsste man mehrere RSS-Feeds fĂŒr Categorien abrufen und BeitrĂ€ge erkennen, die in beiden Kategorien sind. Man mĂŒsste dann auch einzelne BeitrĂ€ge in themenfremden Blogs ergĂ€nzen können etc.

      Aber all das bringt nichts, wenn keiner bereit ist, jeden Tag Zeit zu opfern, um wenigsten die Überschriften zu ĂŒberfliegen. Das ist erst einmal ein inhaltliches Thema, aber am Ende auch ein juristisches, wenn man auf dubiose BeitrĂ€ge verlinkt.

      Antwort
  • 27.05.2020 um 4:20
    Permalink

    Leider verstÀndlich / nachvollziehbar, dass Du das einstellst.
    VIELEN DANK auf jeden Fall fĂŒr Deine ganze Arbeit, die Du da reingesteckt hast. Habe das regelmĂ€ssig zum kurzen checken benutzt, was es neues in der Radbubble gibt, und ich vermute mal dass das ne Menge LeserInnen so gemacht haben.

    Antwort
    • 27.05.2020 um 17:04
      Permalink

      Bitte. :-)

      Antwort
    • 29.06.2020 um 17:53
      Permalink

      Ja, habe ich auch so gemacht.
      Daher auch von meiner Seite ganz herzlichen Dank fĂŒr die Arbeit, die Du in den letzten Jahren in die Seite gesteckt hast. Hat mir gut gefallen.

      Antwort
      • 23.07.2020 um 21:49
        Permalink

        Danke fĂŒr die positive RĂŒckmeldung. :-)

        Antwort
  • 16.06.2020 um 15:23
    Permalink

    Tja, das finde ich schade. Ich habe nicht tĂ€glich rein geschaut – und in der letzten Zeit sehr wenig. Das hatte aber eher mit dem Privaten zu tun – schreibe selbst ja auch weniger. Und ich habe sogar manchmal ĂŒberlegt, ob einen Tourenbeschreibung in die Kategorie „Fahrrad“ gehört, weil sie dann ja bei Dir gelistet wurde.

    Das „AufrĂ€umen“ habe ich am Rande mitbekommen ;-)

    Aber es ist wie es ist. Arbeit in der Freizeit zu machen, die selbst nicht mehr so interessiert, ist Àtzend. Ich kann das absolut nachvollziehen!

    Antwort
    • 16.06.2020 um 20:22
      Permalink

      Das ist wirklich nett, dass du soweit gedacht hast.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar zu Alfons KrĂŒckmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.