ESSEN: Ferienprogramm der AWO mit Radwerkstatt hat begonnen

Ein Kooperationsprojekt von der mobilen Fahrradwerkstatt (für Arbeitslose), mit der Jugendwerk der AWO, genauer gesagt dem AWO Jugendhaus in Schonnebeck wird in Essen angeboten.

Dort wird im Rahmen des Ferienprogramms in der Woche vom 06.-11.08.2018 eine Radwerkstatt für Jugendliche stattfinden (12+). Beginn ist Montags-Freitags um 14 Uhr und Ende um 18 Uhr. Insgesamt können bis zu 16 Kids teilnehmen (Bisher sind 10 angemeldet).

Die Kinder dort bringen entweder Ihre eigenen Räder mit (egal ob defekt oder nicht), oder wenn Sie keins haben bekommen Sie ein Fahrrad vor Ort gestellt.

Unter Anleitung von unserem Werkstattleiter und einigen Hilfskräften Lernen die Kinder in 2 Gruppen von jeweils 8 Personen, wie Sie Ihre Fahrräder reparieren. (Das Material hierfür wird kostenlos zur Verfügung gestellt)

Ziel des Ganzen ist, Jugendliche im Stadtteil, vor allem sozial benachteiligte mobiler zu machen und zu befähigen sich selbst helfen.

Zum Abschluss wird am Samstag von 15-18 Uhr eine Veranstaltung auf dem  Karl-Meyer-Platz stattfinden. Hier werden die Jugendlichen zusammen mit den Anleitern Ihre neu erworbenen Fähigkeiten dem Stadtteil, oder anderen Gästen zur Verfügung stellen. Das ganze nennt sich dann offene Radwerkstatt, zu der jeder eingeladen ist um sein Fahrrad reparieren zu lassen (Bitte aber keine Totalschäden mitbringen). Oder einfach vorbei kommen und die Zeit zu genießen und einfach selbst zu lernen, wie man Dinge an seinem Fahrrad repariert.

Anmeldungen sind nur über die AWO möglich:

0201/216770

Saatbruchstr. 55

45309 Essen

Simon Knur

Planer, Falt- und Liegeradfahrer aus dem Sauerland, wegen der Liebe und dem Job im Ruhrgebiet. Seit 2012 bei VCR und beruflich unterwegs zu den Themen Infrastruktur, Abwasser, Klimaschutz und Klimaanpassung. Blogge mit dem lokalen Schwerpunkt Essen, Radschnellweg und Radkultur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.