Die Geheimstellen der Stadt Dortmund für den Rad- und Fußverkehr

Im Februar wollten wir über die neuen Stellen für den Rad- und Fußverkehr in Dortmund berichten, von denen immer wieder die Rede ist seitens der Stadt, und wie der Stand der Besetzung ist. Auch interessierte uns, welche größeren Projekte der Bauingenieur für den Rad- und Fußverkehr bearbeitet. Seitdem haben wir – wir berichteten darüber – mehrfach um Beantwortung gebeten, um sachlich berichten zu können und um uns nicht auf Gerüchte verlassen zu müssen und zu spekulieren. Bis heute hat die Stadt aber nicht reagiert. Ähnliche Fragen bewegen auch die Leserschaft. Die hatten wir auch weitergeleitet und auch darauf keine Reaktion bekommen, obwohl „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“ zum Stellenprofil des Radfahr- und Fußgängerbeauftragten gehört.

Zwischenzeitlich wurde nun die Stelle der/des stellv. Radfahr- und Fußgängerbeauftragte/n ausgeschrieben. Dass die Stelle nun ausgeschrieben wird, spricht dafür, dass die 3,5 Stellen aktuell vor allem im Stellenplan und nicht in Realität existieren.

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund. Er ist per PGP-Schlüssel erreichbar (Testphase) über die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.