Vorbereitende Maßnahmen zur Verlängerung des Bananenradweges beginnen

(Stadt Dortmund) In der kommenden Woche beginnen im Auftrag des Tiefbauamtes Rodungsarbeiten im Vorgriff für die Gestaltung einer Grünanlage auf dem ehemaligen Gelände des Ostbahnhofes. Bis Ende Februar sollen die Rodungsarbeiten abgeschlossen sein.

Auf dem Gelände sind im Verlauf der Jahre Pioniergehölze wie Salweiden, Birken und Brombeeren gewachsen.  Einzelne Gehölzgruppen und Einzelbäume, soweit sie in die Planung passen, werden erhalten bleiben. Nach den Rodungsarbeiten wird das Gelände aufgemessen und eine Ausbauplanung erstellt. Mit dem Ausbau der Grünanlage (und mit Fortführung des sogenannten „Bananenradwegs“) auf einer Fläche von zirka 2,5 ha kann im 4. Quartal dieses Jahres begonnen werden. Für diese Grünflächengestaltung ist ein Finanzvolumen von rund 650.000 Euro vorgesehen. […]

Pressemitteilung

Alle hier veröffentlichten Pressemitteilungen geben die Meinung des Herausgebers wieder und nicht unsere. Wir mögen Meinungspluralismus. Die Überschriften stammen in der Regel von uns. Kleinere, notwendige Anpassungen z. B. zur korrekten Angabe eines Termins/Datums wie »heute« statt »gestern« werden nicht gesondert gekennzeichnet.

4 Gedanken zu „Vorbereitende Maßnahmen zur Verlängerung des Bananenradweges beginnen

  • 02.09.2020 um 22:21
    Permalink

    Der Radweg wurde entgegen den Angaben im Artikel bisher noch nicht verlängert. Gibt es dazu neue Informationen, zu wann die Fertigstellung geplant ist?

    Antwort
    • 03.09.2020 um 19:23
      Permalink

      Dazu habe ich nichts gehört bisher. Zuständig ist das Grünflächenamt, soweit ich weiß. Am besten mal da nachfragen.

      Antwort
      • 03.09.2020 um 21:03
        Permalink

        Danke, Werde mal nachfragen. Es ist schade, dass es kein Verzeichnis über geplante Radweg / mögliche Baumaßnahmen gibt.

        Antwort
        • 05.09.2020 um 9:47
          Permalink

          Es gibt in den Tiefen des Ratsinformationssystems – ich meine – jährlich einen Bericht des Tiefbauamtes über alle geplanten größeren Maßnahmen.

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.