Still-Leben Ruhrschnellweg

Die Bundesstraße 1 und die Bundesautobahn 40 werden am 2010-07-18 zur lĂ€ngsten Tafel der Welt – in Fahrtrichtung Westen. Gen Osten hingegen werden die B1 und A40 zur wohl grĂ¶ĂŸten Fahrradstraße der Welt.
VeloCityRuhr setzt sich dafĂŒr ein, dass das gesamte Ruhrgebiet auf Dauer – und nicht nur seine Hauptverkehrsachse nur an einem Tag – ein Vorbild fĂŒr Fahrradkultur sein wird.
Der VeloCityRuhr-Tisch wird in Höhe der Ausfahrt Duisburg-Kaiserberg (Block 11, km 43.7, Tisch 21) zwischen der Ruhr und der A3 stehen. In KĂŒrze gibt es hier auf http://velocityruhr.net/ weitere Informationen zu geplanten AktivitĂ€ten rund um das Fahrrad.

Alles zur lĂ€ngsten Tafel und Fahrradstraße der Welt gibt es hier: http://www.ruhr2010.still-leben-ruhrschnellweg.de/.

Albert Hölzle

Ich bin Forschungsmanager im Bereich Logistik und MobilitĂ€t an der UniversitĂ€t Duisburg-Essen und habe 2010 VeloCityRuhr mit dem Ziel gegrĂŒndet, alle Informationen zum Thema Radfahren im Ruhrgebiet zentral verfĂŒgbar zu machen (vgl. VeloWikiRuhr). Mit der Zeit hat sich das Ganze um verschiedene Projekte erweitert. Bei allem, was wir tun, gilt folgendes: Wir wollen ein fahrradfreundliches Ruhrgebiet. Wir radeln schon mal vor. Wir sind VeloCityRuhr.

2 Gedanken zu „Still-Leben Ruhrschnellweg

  • 02.07.2010 um 21:24
    Permalink

    Physik von Transport und Verkehr …

    … oder kurz: Stauforschung gibt es in direkter Nachbarschaft zum VeloCityRuhr-Tisch zu erleben.

    ZLV-Professor Dr. Michael Schreckenberg bittet ebenfalls zu Tisch, und zwar in Block 10 zwischen km 43.2, Tisch 42 und km 43.3, Tisch 8.
    Website des Lehrstuhls „Physik von Transport und Verkehr“: http://www.ptt.uni-due.de/.

  • 07.07.2010 um 11:30
    Permalink

    Wichtiger Hinweis des VRR fĂŒr Radler

    Die Mitnahme von FahrrĂ€dern in Bussen und Bahnen des Nahverkehrs ist leider aufgrund der zu erwartenden Auslastung der Fahrzeuge nicht möglich. Daher richten wir die dringende Bitte an alle Radfahrer im nĂ€heren Umkreis, den Weg hin zum Ruhrschnellweg und wieder zurĂŒck nach Hause ausschließlich mit dem Fahrrad einzuplanen.

    http://www.vrr.de/de/ruhr2010/a40/index.html

Kommentare sind geschlossen.