Stofftiere und Radfahrende: 500 demonstrieren f├╝r Pop-up-Radfahrstreifen und bessere Radwege

Gestern haben in Dortmund 200 Stofftiere und 300 Radfahrende f├╝r Pop-up-Radfahrstreifen und bessere Radwege demonstriert. Anlass der Demonstration war die Einrichtung von f├╝nf Pop-up-Radfahrstreifen in M├╝nchen, w├Ąhrend es in Dortmund bisher keinen einzigen solchen Streifen gibt. Darum wurde auf der Gr├╝nen Stra├če von Aufbruch Fahrrad Dortmund und VeloCityRuhr ein Fahrstreifen in einen Pop-up-Radfahrstreifen umgewandelt.

Weiterlesen

UmsteiGERN: Werbekampagne statt Infrastruktur?

In diesen Tagen sieht man ├╝berall Werbeplakate, die zum ÔÇ×UmsteigernÔÇť einladen. Sie sind Teil des F├Ârderprojekts Emissionsfreie Innenstadt, mit dem die Erreichbarkeit der City mit nachhaltigen Verkehrsmitteln verbessert werden soll. Neben dem Lieferverkehr und der Elektromobilit├Ąt spielt bei diesem Projekt auch der Radverkehr eine wichtige Rolle.

Weiterlesen

Tempor├Ąrer Radfahrstreifen auf dem Hellweg

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstags zu Pop-up-Radfahrstreifen hat Greenpeace Dortmund heute einen Radfahrstreifen auf dem Hellweg angelegt.

Greenpeace ist Teil des Aktionsb├╝ndnisses, das einen offenen Brief an den Oberb├╝rgermeister geschrieben hat. Vorgeschlagen werden darin eine bessere F├╝hrung des Radverkehrs an Baustellen und tempor├Ąre Rdafahrstreifen mindestens f├╝r die Dauer der Corona-Krise.

Weiterlesen

Zw├Âlf Verb├Ąnde schreiben offenen Brief an OB Sierau: Autospuren zu Radfahrstreifen umwandeln

Ein B├╝ndnis von zw├Âlf Verb├Ąnden fordert die Stadt Dortmund auf, an mehrspurigen Hauptverkehrsstra├čen einen Fahrstreifen f├╝r die Dauer der Corona-Krise in einen Radfahrstreifen umzuwandeln und l├Ądt zur Testfahrt am Dienstag auf dem Heiligen Weg ein.

Weiterlesen