Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er als Kooperationspartner von VeloCityRuhr über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund. Er ist per PGP-Schlüssel erreichbar (Testphase) über die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

6 Gedanken zu „Höheres Bußgeld für Falschparker

  • 14.07.2018 um 22:24
    Permalink

    Es dürfte die gefühlt Fünfunddrölfzichtausendste „Petition“ für irgendwas sein.

    Wann geht den Leutchen endlich mal ein Licht auf, dass es noch keine einzige „Petition“ gab, die in irgendeiner Form erfolgreich gewesen wäre…!?

    Antwort
      • 15.07.2018 um 19:52
        Permalink

        Die den Eindruck erwecken, sie hätten zu etwas geführt. Insb. im Hinblick auf die Gesetzgebung.

        Antwort
        • 16.07.2018 um 0:07
          Permalink

          Du übertriffst sogar mich in Desillusioniertheit. :-) Wir leben nun mal in einer repräsentativen Demokratie und da ist es Aufgabe der gewählten Vertreter Entscheidungen zu treffen und soetwas dient der punktuellen Intervention. Stell dir vor, Entscheidungen werden dadurch getroffen, dass jemand auf einer dubiosen privaten Petitions-Plattform was fordert und wer da halt genug Stimmen zusammen bekommt, hat sich durchgesetzt.

          Antwort
          • 17.07.2018 um 17:11
            Permalink

            Achwas; Desillusioniertheit setzt eine Illusion voraus. Die hatte ich das vorherrschende System betreffend aber nie so wirklich. Deshalb find ich ja die Leute so putzig, die meinen, weil sie jetzt eine „Petition“ gestartet haben, würde sich was „ändern“…! Ich hab ja schon überlegt, ob ich nicht mal eine Petition zum Verbot von Petitionen einreichen solle…?! ;)

            „Ändern“ würde sich wenn überhaupt nur mal etwas, wenn die Leute bei Wahlen nicht permanent nur neoliberale Parteien (unterschiedlichster Färbungen) ankreuzen würden. Aber nöööö – dann werfen sie sich hinterher wieder lieber in den Staub und betteln per Petition um ein Pflästerchen auf die klaffende Wunde, die durch eine grundlegend falsche Politik immer weiter aufgerissen wird. Aber wen interessieren in diesem Land schon größere Zusammenhänge…?

            Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.