Lastenräder – total normal!?

Die Visualisierung von Bauvorhaben sagen ja durchaus etwas aus über die Vorstellungen der Verantwortlichen. Was ist abgebildet und was nicht? Bei einem NETTO-Neubau in Dortmund-Wickede gibt es zwei Visualisierungsbeispiele und beides Mal hat irgendjemand im Architektur-/Planungsbüro es für sinnvoll erachtet, eine Frau mit einem Lastenrad und Kind und ohne Helm einzubauen und von denen, die das abnicken mussten, hat sich zumindest keiner dran gestört. Ob das vor 10 Jahren denkbar gewesen wäre in Opelstadt-Ost? Da es Visualierungsbeispiele sind, werden die auch anderswo stehen. Es hat sich also wohl ein ganz bisschen etwas verändert (nicht aber bei den Geschlechterverhältnissen. Und weil das jetzt selbst da angekommen ist, dreht sich das Rad der Veränderung noch weiter.

Foto: Norbert Paul)
Detail der Baustellenwerbung (Foto: Norbert Paul)
Foto: Norbert Paul)
Detail der Baustellenwerbung (Foto: Norbert Paul)

Norbert Paul

Norbert Paul lässt sich ungern ein X für ein U, ein Protected Bike Lane für eine Abkehr für der autogerechten Stadtplanung vor machen. Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er als Kooperationspartner von VeloCityRuhr über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund. Er ist per PGP-Schlüssel erreichbar (Testphase) über die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.