Frage der Woche 4: Rollentausch

Warum spricht eigentlich nie jemand davon, dass für den Kraftfahrzeugverkehr auf der eigentlich eh dem Radverkehr exklusiv zustehenden Fahrbahn extra Spuren gebaut werden? Dabei wäre das sprachlich doch sehr einfach:

In den letzten Jahrzehnten wurden im Dortmund Straßennetz in großem Umfang Autospuren angelegt, zumeist als gesonderte Fahrspuren neben den Spuren für Fahrräder. Um die Autospuren auf der begrenzten Straßenbreite unterbringen zu können, wurde entweder eine von zwei parallelen Spuren vom Radverkehr auf den Autoverkehr umgewidmet oder die verbliebene Spur für Räder entsprechend verengt.

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund. Er ist per PGP-Schlüssel erreichbar (Testphase) über die E-Mail-Adresse norbert.paul@velocityruhr.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.