Temporärer Radfahrstreifen auf dem Hellweg

Foto: Sebastian Peter

Im Rahmen des bundesweiten Aktionstags zu Pop-up-Radfahrstreifen hat Greenpeace Dortmund heute einen Radfahrstreifen zwischen der Ecke Kaiserstraße / Von-der-Tann Straße und der Ecke Körner Hellweg / Am Zippen angelegt.

Greenpeace ist Teil des Aktionsbündnisses, das einen offenen Brief an den Oberbürgermeister geschrieben hat. Vorgeschlagen werden darin eine bessere Führung des Radverkehrs an Baustellen und temporäre Radfahrstreifen mindestens für die Dauer der Corona-Krise.

Auch an der großen Aktion auf dem Heiligen Weg am vergangenen Dienstag nahmen Mitglieder von Greenpeace teil.

Alle Fotos: Sebastian Peter

Peter

Peter aus Dortmund schreibt mit der Absicht, auch von jenseits der Stadtgrenzen zu berichten. Interessiert sich für Infrastruktur und die Frage, wie man des Rad als Verkehrsmittel für die große Mehrheit attraktiv machen kann. Ist leider nicht in der Lage, mit Falschparkern auf Radverkehrsanlagen gelassen umzugehen. Per E-Mail erreichbar unter peter-bike, dann folgt das übliche Zeichen für E-Mails, und dann web.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.