Stadt Dortmund trödelt weiter bei wichtigem Geh- und Radweg in der Bolmke

Der fortschreitende Nicht-Fortschritt bei der Herstellung eines verkehrssicheren Geh- und Radweges in der Bolmke beschäftigt uns hier schon seit Jahren. Und er wird uns noch auf Jahre beschäftigen – zumindest bis nächstes Jahr. In einem Schreiben an die BV Hombruch schreibt die Verwaltung, dass dieses Jahr nichts mehr wird. Ist ja nur der Rad- und Fußverkehr, der betroffen ist. In den letzten Wochen habe ich geschaut, ob die Umleitung inzwischen der StVO entspricht. Selbst das hat die Verwaltung nicht hinbekommen. VZ 1000-12 „Fußgänger Gehweg gegenüber benutzen, linksweisend“ etc. machen bei einem reinen Geh- und Radweg natürlich keinen Sinn – außer hinter der Windschutzscheibe der Verwaltung.

Und dann hat man noch eine Variante mit Rad und Fußverkehrssymbol genommen, die es nicht gibt. Habe ich alles vor über zwei Jahren mal erläutert.

 

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.