Bürgerinformation zu den Ergebnissen des Verkehrsversuchs Faßstraße in Dortmund-Hörde

(Stadt Dortmund) Zur besseren städtebaulichen Integration und Verknüpfung des Hörder Zentrums mit dem PHOENIX See soll die Faßstraße in Dortmund-Hörde verkehrlich umgestaltet und aufgewertet werden. Im Mai 2016 hat daraufhin ein Verkehrsversuch in der Faßstraße begonnen, der die wesentlichen Entwurfsmerkmale bereits vorweggenommen hat und die zukünftige Situation widerspiegeln soll. Das Ingenieurbüro Stolz (IGS) aus Neuss ist beauftragt worden, sowohl im Vorfeld als auch während des Verkehrsversuchs umfangreiche Zählungen, Messungen und Beobachtungen des Verkehrsgeschehens durchzuführen. Die Ergebnisse der Verkehrsuntersuchung sowie die Schlussfolgerungen für den Ausbauentwurf werden nun in einer Informationsveranstaltung für alle Bürger vorgestellt.

Sowohl der Verkehrsversuch als auch die Umgestaltung der Faßstraße sind Maßnahmen des Stadtumbaus Hörde-Zentrum und werden finanziert aus Mitteln des Bundes, des Landes NRW und der Stadt Dortmund.

Zur Informationsveranstaltung lädt Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris alle interessierten Bürger ein am Donnerstag, 24. November 2016, um 18.30 Uhr in die Aula des Phoenix-Gymnasiums, Seekante 12 (erreichbar von der Alfred-Trappen-Straße aus) in Dortmund Hörde. Vertreter des Ingenieurbüros IGS sowie Mitarbeiter aus dem Stadtplanungs- und Bauordnungsamt und dem Tiefbauamt der Stadt Dortmund erläutern die Ergebnisse und Planungen und stehen für Fragen zur Verfügung.

Hinweis zur Barrierefreiheit:

Die Aula ist barrierefrei über einen Aufzug zugänglich und nutzbar. Eine Behindertentoilette gibt es im Raum 109, der über den Aufzug barrierefrei zugänglich ist. Wer für die Teilnahme (kommunikative) Unterstützung (z.B. Gebärdendolmetscher bzw. Fm-Anlage) benötigt, wird gebeten, sich bis Freitag, 11. November 2016, an Andreas Meißner zu wenden: Telefon 0231/50-23727; Fax:0231/50-10597, Email: andreasmeissner@stadtdo.de.

Pressemitteilung

Alle hier veröffentlichten Pressemitteilungen geben die Meinung des Herausgebers wieder und nicht unsere. Wir mögen Meinungspluralismus. Die Überschriften stammen in der Regel von uns. Kleinere, notwendige Anpassungen z. B. zur korrekten Angabe eines Termins/Datums wie »heute« statt »gestern« werden nicht gesondert gekennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.