Korrekte Unfallmeldung der Polizei Essen

Der Watchblog Presserad dürfte zufrieden sein, auch wenn man dort das Wort übersehen nicht mag, mit der Meldung zu einem schweren Unfall in Essen.

Gegen 13:50 Uhr war ein Autofahrer auf der Hindenburgstraße in Richtung Bismarckstraße unterwegs. An der Kreuzung Hindenburgstraße/Bismarckstraße/Kruppstraße bog der Opel-Fahrer nach rechts in die Kruppstraße ein. Beim Abbiegen in Richtung Friedrichstraße übersah der 64-jährige Mülheimer eine Frau, die mit einem Fahrrad den dortigen Zebrastreifen überquerte. Der Corsa-Fahrer stieß mit der 53-Jährigen zusammen und verletzte sie schwer. Ob die Schwerverletzte mit dem Fahrrad fuhr oder es schob, ist im Moment nicht bekannt. […] Die Polizei forderte einen Unfall-Gutachter an, der sich den Unfallort und die Unfallspuren akribisch anschaute.

Es wird sachlich dargestellt, was passiert ist und was noch unklar ist sowie über die polizeiliche Arbeit berichtet. Auch wird nicht einer der Beteiligten nicht entpersonalisiert oder irgendwas zum Thema Fahrradhelm geschrieben. Auch die Folgemeldung ist sachgerecht.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es Mittwoch […]. Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Opelfahrer und einer 53-jährigen Radfahrerin an der Kreuzung Hindenburgstraße/ Bismarckstraße/ Kruppstraße erlitt die Frau schwere Verletzungen. […]  In der vergangenen Nacht erlag die 53-Jährige ihren Verletzungen.

Auch in einem anderen Fall unter Beteiligung einer Autofahrerin und zwei Radfahrerinnen gelingt der Polizei Essen eine sachgerechte Meldung.

Am Donnerstagmorgen […] wollte eine junge Frau mit ihrem Nissan Micra von einer Tankstelle […] los fahren. Dabei hatte sie Blickkontakt mit zwei 14-jährigen Mädchen, die auf dem Radweg […] fuhren. Offenbar hielten sowohl die Radlerinnen, als auch die Autofahrerin zunächst an – fuhren dann aber zeitgleich wieder an. Bei dem Zusammenstoß stürzte eines der Mädchen, das andere jedoch nicht. Die Micra-Fahrerin fragte noch nach, ob alles in Ordnung sei und fuhr davon, nachdem die Mädchen dies bejaht hatten. Erst später wurde klar, dass beide Mädchen sehr wohl Verletzungen erlitten hatten. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, wo eine der Beiden stationär verblieb.

In einer weiteren Meldung der letzten Tage fehlt auch die Helmwerbung, die andere Pressestellen hier untergebracht hätten.

Gegen 00:30 Uhr war die Mülheimerin […] mit ihrem weißen E-Bike unterwegs. Die 52-Jährige stürzte aus noch unbekannter Ursache. Ein Rettungswagen brachte die Verletzte zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ob Alkohol bei dem Unfall eine Rolle spielte, wird die Analyse ihrer Blutprobe zeigen.

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.