Gangster-Schüler

Wen man der offiziellen Wegweisung der Stadt Dortmund folgt, kommt man in Aplerbeck an eine gefährliche Stelle.

(Foto: Norbert Paul)
(Foto: Norbert Paul)

Verkehrszeichen 101 kennzeichnet nach Lfd. Nr. 1 in Anlage 1 der StVO eine Gefahrenstelle. Durch ein Zusatzzeichen könne die Gefahr näher bezeichnet werden. so eine Gefahr könnte z. B. eine „Bodenrille“ sein. Die Gefahr laut Zusatzzeichen ist „Schulbetrieb, bitte [Rad] schieben“. (Angeblich stellt die Stadt ja nur Schilder auf, die es in der StVO gibt …) Nehmen wir an, dass das eine hinreichend klar bestimmte und vom durchschnittlichen Verkehrsteilnehmer mit flüchtigem Blick zu erfassende Näherbestimmung ist. Ich verstehe das dann so, dass es gefährlich ist, der Bitte, zu schieben, nachzukommen. Vermutlich wird man sonst von Gangster-Schülern ausgeraubt. Also immer schön flott über den Schulhof fahren.

 

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.