Neuer Fahrradstadtplan für Dortmund

Wappen Stadt Dortmund - Nutzungsbedingungen beachten

Fahrradstadtplan_Titel

Seit Montag ist der neue Fahrradstadtplan Dortmund im Handel, den die Stadt zusammen mit dem ADFC erarbeitet hat. In Zukunft soll er alle drei Jahr erscheinen. Wie bei den vorherigen Auflagen gibt es eine Radtourenseite, die aktualisiert wurde. Ein Relauch erfuhr die Radwegeseite. Dazu heißt es in der Pressemitteilung:

Bei der Neuauflage ist auf die differenzierte Unterscheidung des Wegeangebots verzichtet worden, um die Lesbarkeit der neuen Radwegekarte zu verbessern. Denn für die Nutzer der Alltagsradwegekarte ist von besonderer Bedeutung, welche Straßen und Strecken für den Radverkehr besonders geeignet sind. Ob es sich um einen Radfahrstreifen, einen Schutzstreifen, einen Mehrzweckstreifen, einen nicht benutzungspflichtigen Radweg oder um einen eigenständigen – getrennten – oder gemeinsamen Radweg handelt, ist für die Routenwahl nicht so entscheidend. Im neuen Plan sind diese Angebote in verständliche Kategorien eingeteilt und gut lesbar dargestellt.

Über die Alltagstauglichkeit von untermaßigen Schutzstreifen und vermodernden nicht benutzungspflichtigen Radwegen kann man sich sicherlich streiten. Aber ich denke auch, dass diese Differenzierung eher dem Interesse eines kleinen Kreises geschuldet ist und die Mehrheit der Radler nicht interessiert. Leider hatte ich keine Zeit heute bei der Pressekonferenz vorbei zu schauen, um mir einen Eindruck zu verschaffen für euch. Ich war als der Journalist, der am meisten über Radverkehr in Dortmund schreibt, aber eh nicht eingeladen worden. Eine Bildanfrage blieb bisher unbeantwortet.

Der Fahrradstadtplan Dortmund ist ab sofort im örtlichen Buchhandel und beim Vermessungs- und Katasteramt für sieben Euro erhältlich. Im Beiheft findet man ein amtlichen Straßenverzeichnis.

Update 24.08.2016: Cover ergänzt. Warum das alte ADFC-Logo Verwendung gefunden hat, weiß ich nicht.

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.