Digitale Helfer für die Critical Mass – Apps und Angebote…

Es gibt viele Gründe, warum man Abends mal zu spät kommt und gerne noch wissen würde, wo die CM isch gerade herumtreibt. Da es keine Route und keinen Veranstalter gibt, ist man auf Freunde in der Masse angewiesen, die einem den Standort mitteilen. Aber es gibt 2015 auch die Möglichkeit mit Hilfe von Apps und Onlineangeboten sich selbst zu engagieren und anderen Mitfahrern weiterzuhelfen. Egal in welcher Stadt ihr auf der Critical Mass unterwegs seid, diese beiden Angebote funktionieren immer dann, wenn genug Leute mitmachen.  Also macht mit…

Zwei praktische Angebote stelle wir euch hier mal vor:

 

Criticalmaps

Eines der bekanntesten und interessantesten Angebote ist www.criticalmaps.net aus Berlin. Dieses Angebot funktioniert weltweit. Man kann so  auf einer Karte anzeigen lassen, wann und wo weltweit gerade Leute am Radfahren sind. Alles was ihr machen müsst ist die App für Android oder iOS zu installieren.

Vorteile:

  • Eigene quelloffene App
  • Verfügbar für Android, iOS
  • Eine M-Anleitung ist in  der App als CM-Knigge dabei
  • weltweit überall nutzbar (mit Datentarif/GPS

Sieht dann so aus:

image image image image

Dargestellt werden alle Radfahrer die zum gleichen Zeitpunkt online sind. Ohne großen Schnickschnack, Schwerpunkt ist Berlin. Einfach und gut bedienbar

Criticalmass.in

Das zweite Angebot aus Norddeutschland nutzt die eigene Plattform mit Hilfe der App des Dienstanbieters „Glympse“die ebenfalls für Android und iOS verfügbar ist. Nach Anmeldung ist dieses Studienprojekt aktiv nutzbar, das Tracking kann unter der jeweiligen Stadt wie z.B. www.criticalmass.in/dortmund frei eingesehen werden. Wer sich selbst als „Tracker“ der Route engagieren will, muss nur über die Drittanbiterapp Glympse eine Email an den Server schicken. Das Alles ist in der FAQ auf der Seite gut und kurz erklärt.

Vorteile:

  • Viele bekanntes CM`s sind aufgeführt mit Startpunkt und Zeit
  • Tracks der Touren können als gpx hinterlegt werden als Tourenverzeichnis
  • Kommentare können hinterlegt werden

Nachteile:

  • Auf die Datenschutzproblematik bei der Nutzung der Angebote eines Dritten wie Glympse wurde in der Vergangenheit durch Nutzer hingewiesen. Dies muss man als Nutzer für sich beurteilen, was man mit den eigenen Daten umgeht.
  • Nutzbar nur für schon eingetragene Crictical Mass Orte

Sieht dann in Glympse so aus:

image image

Aktuell scheint das System leider zu hängen, die Karte der Übersicht auf der Seite wurde nicht geladen.

Egal welche Variante man unterstützt, hilfreich sind sie auf jedem Fall. Vielen Dank an die Entwickler der Plattformen.

Kennt ihr weitere Angebote? Würdet ihr auf dem Weg die CM mit unterstützen? Ideen und Anregungen?

 

Eine kleine Übersicht zu den CM´s hier in der Region haben wir für euch auch:

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportierenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Critical Mass im Ruhrgebiet

Karte wird geladen - bitte warten...

Critical Mass Dortmund : 51.510951, 7.466385
Critical Mass Bochum: 51.482111, 7.215464
Critical Mass - Essen auf Rädern: 51.452282, 7.012968
Critical Mass Duisburg: 51.430173, 6.774316

 

Simon Knur

Planer, Falt- und Liegeradfahrer aus dem Sauerland, wegen der Liebe und dem Job im Ruhrgebiet. Seit 2012 bei VCR und beruflich unterwegs zu den Themen Infrastruktur, Abwasser, Klimaschutz und Klimaanpassung. Blogge mit dem lokalen Schwerpunkt Essen, Radschnellweg und Radkultur.

Ein Gedanke zu „Digitale Helfer für die Critical Mass – Apps und Angebote…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.