Es gibt nichts, was es nicht gibt: CDU Bottrop pro Fahrradstraße

Heute man mir der nächste Arbeitskollege, der für die Arbeit nach Dortmund gekommen ist, von sich aus gesagt, dass er das Ruhrgebiet sehr autolastig fände. Entsprechend ist immer Vorsicht geboten, wenn die Politiker*innen von Radverkehr sprechen.1 Aber manchmal liest man recht wundersame Dinge2:

Dennoch gab es jetzt im Verkehrsausschuss des Rates kritische Stimmen vor allem bei CDU und Grünen. […] „Das ist ein guter Einstieg“, bewertet zwar der Vonderorter CDU-Ratsherr Hans-Christian Geise den Plan der Stadt positiv, nun die ersten drei Bottroper Fahrradstraßen einzurichten. Auch die CDU wünscht sich aber mehr Straßen, auf denen die Radfahrer Vorrang haben. Seit 1997 gebe es die Möglichkeit, den Radverkehr auf diese Weise zu fördern. „Andere Städte, die nicht Innovation City sind, haben diese Möglichkeit früher wahrgenommen“, stellt Geise fest. […] In Kirchhellen haben die Bezirksvertreter dieses Vorhaben schon abgesegnet. Der Kirchhellener SPD reicht diese eine Fahrradstraße jedoch nicht aus, wie Bezirksvertreter Willi Stratmann bekräftigt. […] Zwar liegen die ersten drei Fahrradstraßen allesamt vor Schulen, doch CDU-Ratsherr Geise betont: „Es geht uns ja nicht nur darum, den Schulverkehr sicherer zu gestalten, sondern wir wollen ja auch erreichen, dass die Stadt insgesamt viel fahrradfreundlicher wird“.

Solange es beim Aufhängen der Schilder bleibt, bringt das natürlich nicht viel mehr, als das Radfahrer*innen immer nebeneinander fahren dürfen und nicht nur fast immer. Aber das die CDU sich für die Ausweisung von mehr Fahrradstraßen ausspricht als von der Verwaltung vorgeschlagen, ist der erste Schritt in die richtige Richtung und ein deutlicher Vorsprung gegenüber der CDU in anderen Städten.

1 s. http://velocityruhr.net/2015/10/12/goennerhaft/
2 s. Jänecke, Norbert: Bottroper Parteien fordern mehr Fahrradstraßen; 02.09.2015; http://www.derwesten.de/staedte/bottrop/bottroper-parteien-fordern-mehr-fahrradstrassen-id11052393.html

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.