Das Fahrrad als Werbeträger

von Nico Faust
von Nico Faust

Neulich habe ich im Aplerbecker Stadtteilzentrum eine sehr kreative Art entdeckt, um auf das eigene Geschäft aufmerksam zu machen. Dazu wurde ein Fahrrad komplett mit Wolle eingewickelt. Dies ist sogar sehr filigran geschehen und hat viele Details, aber seht selbst. Somit ist das Fahrrad eine gelungene Werbung für diese/n Woll-Fachhändler/in.

 

P.S.: Ob das Fahrrad in diesem Zustand noch gefahren werden kann oder soll, ist eine andere Frage. Es ist aber als Werbeträger sehr gut geeignet.

Nico Faust

Der Jüngste Blogger im VCR-Blog. Seit 2015 ist der Planer bei VCR.

2 Gedanken zu „Das Fahrrad als Werbeträger

  • 24.07.2015 um 12:07
    Permalink

    Sehr hübsch und auffallend, eventuell aber nicht mehr fahrbereit. Fahrbereite Versionen z. B. mit farbigen Reifen hätten doch bestimmt auch ihren Reiz.
    Diese Strick-Kunstform eignet sich eher für den Gartenzaun, wie es z. B. in meiner Nachbarschaft umgesetzt wurde.
    Im oberen Volmetal steht noch mindestens so ein cooles Bike mit Scheibenbremsen vor dem Laden:
    http://www.handarbeitswelt.com/index.php?XTCsid=5i5kfl6oisa5e8efit0iuv2t30
    Insgesamt könnte die Werbewirtschaft deutlich mehr Möglichkeiten in Zusammenhang mit Fahrrädern nutzen. Da sind Fahrradverkleidungen oder die großen Flächen an manchen Cargobikes so ziemlich ungenutzt. Auch die Radfahrer selbst könnten sicher den ein oder anderen guten Werbevertrag aushandeln, wenn sie ein paar zusätzliche Einnahmen gebrauchen können.
    Aber was ist eigentlich passiert, dass die Blümchenfahrräder nicht mehr oben auf der Beliebtheisskala stehen? ;-)
    http://www.der-deutsche-fahrradpreis.de/fotowettbewerb/gewinner-2015.html

    Antwort
  • 25.07.2015 um 7:59
    Permalink

    guerilla knitting am Fahrrad als Werbung am Fahrrad für ein Wollgeschäft. Mal ne coole Idee.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.