5 Jahre VeloCityRuhr – ein Rückblick

Vor genau 5 Jahren haben Juliane (missing in action) und ich VeloCityRuhr gegründet. Anlass war das Protokoll der 2. Verkehrsfachtagung Mobilität Ruhr der Wirtschaftsförderung metropoleruhr​ (wmr). Nicht, dass es schlecht oder falsch war. Aber ich habe damals, im Frühjahr 2010 nur jenes Verlaufsprotokoll erhalten. Keine Adressen. Keine Infos. Keine Verantwortlichkeiten. Keine Aktionen. Keine weiteren Schritte. Auch das war nicht schlimm. Schließlich bieten derlei Veranstaltungen lediglich ein Forum für den Austausch. Aktiv werden muss dann aber jeder für sich. Und der ein oder andere wurde es – so wie ich mit der späteren Gründung von VeloCityRuhr oder so wie Winfried Sagolla aus Dortmund, der ein Jahr später auf der 3. Verkehrsfachtagung Mobilität Ruhr in Bochum den Vorschlag für den Radschnellweg Ruhr machte.

„In jeder Woche des Jahres soll einer der 53 Bürgermeister in der MR [Metropole Ruhr] eine Radtour organisieren und daran teilnehmen.“ So steht es im Protokoll, und so wurde es damals diskutiert. Passiert ist das bis heute aber nicht. Ist ja nicht schlimm, schließlich brauchen Fähnchen Wind, damit sie sich drehen. Ein bisschen was ist dann aber doch passiert. Nachdem Rheinberg von 2009 bis 2011 noch alleine die Ruhrgebietsflagge hochhielt, sind es in diesem Jahr nun immerhin schon 13 Ruhrgebietsstädte, die als Metropole Ruhr beim Stadtradeln 2015 am Start sind.

Dieses Beispiel zeigt, was mich eigentlich gestört hat. Die Kampagne, die da im Dezember 2009 in Bochum entworfen wurde, gab es eigentlich schon mehr oder weniger. Es war aber wohl niemand aus Rheinberg bzw. niemand mit Wissen über Rheinberg dabei. Und hier setzten dann meine Überlegungen an. Welche Städte kümmern sich denn schon aktiv um Radverkehr? Welche sind in der AGFS organisiert? Was überhaupt ist die AGFS? Gibt es eine Lobby für Radverkehr? Na klar, ADFC und VCD. Aber wo finde ich Infos und Ansprechpartner in meiner Stadt? Wo kann ich unterschiedlichsten Radsportarten nachgehen? Wo kann ich schöne Radtouren machen?Wo kann ich ein Fahrrad kaufen, verkaufen oder reparieren? Die Antworten auf diese und weitere Fragen haben wir schließlich auf der damaligen Website und später im VeloWikiRuhr zusammengetragen.

Eigentlich könnte ich jetzt diesen Rückblick beenden. Aber wenn man sich vom durchschnittlichen Radler zum Velo-Aktivisten wandelt, bleibt man nicht beim Horten von Informationen in einem Wiki. Man schwingt sich aufs Rad. Man spricht mit Leuten. Man findet Freunde. Und so sind viele weitere tolle Dinge entstanden, die ich in den nächsten Wochen und Monaten hier ausführlicher vorstellen werde.

Albert Hölzle

Ich bin Forschungsmanager im Bereich Logistik und Mobilität an der Universität Duisburg-Essen und habe 2010 VeloCityRuhr mit dem Ziel gegründet, alle Informationen zum Thema Radfahren im Ruhrgebiet zentral verfügbar zu machen (vgl. VeloWikiRuhr). Mit der Zeit hat sich das Ganze um verschiedene Projekte erweitert. Bei allem, was wir tun, gilt folgendes: Wir wollen ein fahrradfreundliches Ruhrgebiet. Wir radeln schon mal vor. Wir sind VeloCityRuhr.

Ein Gedanke zu „5 Jahre VeloCityRuhr – ein Rückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.