Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen empfiehlt, mit dem Rad auf der A40 zu fahren

Screenshot http://radservice.radroutenplaner.nrw.de
Screenshot http://radservice.radroutenplaner.nrw.de

Wenn das die Polizei Dortmund wüsste. ;-) Die Strecke würde ich so gerne fahren, aber nicht mitten zwischen Lastern und SUV. Ob der RS1 auch eine solche direkte Wegeführung bekommt? Und warum muss ich Kley von der Autobahn runter? Fragen über Fragen.

Norbert Paul

Der Verkehrsjournalist schreibt u. a. seit 2008 für Mobilogisch (ehemals Informationsdienst Verkehr). Von 2013 bis 2015 war er auch für den ADFC-Blog aktiv. Bei VeloCityRuhr schreibt er über Verkehrspolitik -planung, -recht und -forschung. Er ist berufenes Mitglied im Nahmobiliätsbeirat der Stadt Dortmund.

10 Gedanken zu „Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen empfiehlt, mit dem Rad auf der A40 zu fahren

  • 20.06.2015 um 15:18
    Permalink

    Vielleicht gibt es schon einen Planfeststellungsbeschluß dass der Standstreifen zugleich als Radweg genutzt werden kann? Zukunftmusik….? In den baltischen Staaten dürfen Radler generell auf Autobahnen fahren, sofern es nicht explizit verboten ist….funktioniert erstaunlich gut.

    Antwort
  • 20.06.2015 um 21:24
    Permalink

    Ja, ganz ernsthaft. Du kannst von Pärnu nach Riga die sog. „Via Baltica“ fahren und musst erst ca. 20-30 km vor Riga, die Autobahn wirklich und tatsächlich verlassen. Nicht, dass das deswegen eine schöne Strecke wäre, als eine der zentralen Nord-Südverbindungen ist der LKW-Verkehr erheblich, plus PKW und Reisebusse (schlechtes Eisenbahnnetz). Insgesamt verläuft die Koexistenz aber erstaunlich friedlich und unfallarm.

    Antwort
  • 21.06.2015 um 14:07
    Permalink

    Ich suche die Tage mal was raus dazu, irgendwo hab ich einen Reisebericht wo es sogar explizit drinstand und bin letztes Jahr selbst mt Famillie kurze Abschnitte auf AB gefahren dort. Sind halt zumeist etwas grössere Landstraßen und selten mehrspruig, allenfalls in der Nähe großer Städte.

    Antwort
    • 21.06.2015 um 16:22
      Permalink

      Gut, bei Autobahn denke ich an mindestens 2 Spuren je Richtung + Standstreifen + viel Verkehr …

      Antwort
  • 22.06.2015 um 20:06
    Permalink

    Gefunden: https://www.google.be/maps/place/Libau,+Lettland/@56.4778354,21.1359889,12z/data=!4m2!3m1!1s0x46faa7d278ba642d:0x400cfcd68f2fe80
    Da bin ich selber schon über die A11/A13 von Liepaja bis Palanga gefahren. Die lokale Regelung ist eben so grosszügig wie eindeutig: So lange es nicht per Schild verboten wird, darf man dort fahren, egal ob einspurig oder mehrspurig.

    Bericht von der Etappe: https://bikebaltic.wordpress.com/2014/08/19/sturmischer-gruss-von-unterwegs-liepaja-nica/

    Antwort
    • 23.06.2015 um 21:21
      Permalink

      Danke für Links. Und wie ist es auf den zweispurigen Abschnitten? Seid ihr da auch gefahren? Landschaftlich eine schöne Strecke, oder?

      Antwort
  • 29.06.2015 um 14:50
    Permalink

    Alles eine Sache der Sucheinstellungen.

    Dazu schreibt der Radroutenplaner.NRW jedoch ausdrücklich:

    “ Der Radroutenplaner berechnet bei Nutzung der Standardeinstellungen Routen, die – außer im Zu- und Abgang – das speziell erfasste Radnetz (Themenrouten, beschilderte Radrouten, unbeschilderte Routenempfehlungen) nutzen. So ist sichergestellt, dass man immer radtaugliche Verbindungen erhält und beispielsweise nicht über eine stark befahrene Straße geführt wird, die eine kürzere Verbindung darstellt.

    Wählen Sie die Einstellung „kürzeste Route über alle Straßen und Wege“ wird festgelegt, das bei der Routensuche das Radnetz ignoriert und die kürzeste Verbindung über alle Straßen und Wege gesucht wird. Wichtig: Bei dieser Option wird wegen fehlender Daten außerhalb des Radnetzes ggf. über Strecken geroutet, deren Befahrbarkeit mit dem Fahrrad nicht empfohlen wird (z.B. schlechte Wegeoberfläche, hohe Verkehrsbelastung) oder sogar verboten ist (z.B. keine Kenntnis über Einbahnstraßen). Deshalb sollte diese Routingfunktion nur in Einzelfällen für kurze Wegestrecken verwendet werden. „

    Antwort
    • 29.06.2015 um 21:37
      Permalink

      Naja, die Info ist aber dann sehr versteckt und hierbei handelt es sich um eine Autobahn – das ist nicht zu viel verlangt, wenn man erwartet, dass diese Infos eingepflegt sind.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.