Radschnellweg Ruhr – Unser Fotoprojekt zur Entwicklung des RS1

Die Planung des Radschnellweg Ruhr (RS1) ist aktuell in Vorbereitung beim Regionalverband Ruhr. Das hat uns auf die Idee gebracht, dass es vielleicht spannend sein könnte diese Entwicklung auch fotografisch festzuhalten. Also haben wir uns auf den Weg gemacht die gesamte Strecke von Duisburg bis Hamm abzuradeln. Die ersten Teile des Radschnellweges sind als Teil der ehemaligen „Rheinische Bahn“ bereits fertiggestellt.

[krown_flickr id=“128529153@N07″ no=“10″]

Zwischen Essen und der Stadtgrenze Mülheim wird 2015 der Anschluss an die Grugabahnradweg fertig gestellt. Zurzeit zur Zeit wird einen Anschluss bis an den Bahnhof in Mühlheim gearbeitet. Bis Herbst 2015 soll die Strecke von Essen bis Mülheim durchgehend befahrbar sein. Es wird also immer wieder mal neue Bilder der Baufortschritte geben.

Gleichzeitig haben wir eine Übersichtskarte mit Fotostream auf Flickr erstellt um die aktuelle Entwicklung in Bildern zu dokumentieren. Im Osten des Ruhrgebiet ist vom zukünftigen geplanten Ausbaustandard noch nicht viel zu sehen, während der anstehende Teil in Mühlheim bereits über einen baulich getrennten Rad- und Gehweg verfügt. Was am Ende realisiert wird, steht noch in den Sternen. Immerhin scheint es so, dass sich die Politik aktiv für den Bau einsetzt…

Die Bilder lassen natürlich viel Raum für Diskussionen und natürlich freuen wir uns über Anregungen und Kritik. Gerne fotografieren wir gewisse Stellen nochmal genauer. Ideen und Anregungen zum Verlauf bitte auf der offiziellen Seite des RVR einsenden. Weitergehende Informationen und die Machbarkeitsstudie gibt es auf der Seite www.RS1.ruhr.

Wir haben uns uns zum Ziel gesetzt die aktuelle Entwicklung auf Twitter und bei Facebook für euch zu dokumentieren und die aktuellen Meldungen zu sammeln. Folgt uns doch einfach…

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportierenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Rheinische Bahn

Karte wird geladen - bitte warten...

Rheinische Bahn Essen (Rampe) : 51.462350, 7.007174
Anschlusstelle Grugaradweg (Rampe): 51.447321, 6.946020

Simon Knur

Planer, Falt- und Liegeradfahrer aus dem Sauerland, wegen der Liebe und dem Job im Ruhrgebiet. Seit 2012 bei VCR und beruflich unterwegs zu den Themen Infrastruktur, Abwasser, Klimaschutz und Klimaanpassung. Blogge mit dem lokalen Schwerpunkt Essen, Radschnellweg und Radkultur.

3 Gedanken zu „Radschnellweg Ruhr – Unser Fotoprojekt zur Entwicklung des RS1

  • 03.03.2015 um 19:30
    Permalink

    Tolle Idee zu dokumentieren!
    Zum Glück ungeschotterte Wege :-)
    Pflastersteine und Oberfläche mit vielen Steinchen ist aber auch nicht toll für mich. Will man da die Skater fern halten?

    LG
    Wickie

    Antwort
  • 03.03.2015 um 20:22
    Permalink

    Warum man den Fußweg so baut, erschließt sich mir auch nicht. Auf jedem Fall ist zu befürchten, dass die Fußgänger ebenfalls den Asphaltweg nutzen werden…

    Antwort
  • 10.03.2015 um 19:52
    Permalink

    Am Phönixsee weichen die Fußgänger*innen auch auf den beleuchteten und geteerten Radweg aus. Daraus könnte man lernen … ;-)

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.